GAZ, Russlands größter Nutzfahrzeughersteller, präsentiert sich auf der IAA erstmals mit seiner Flotte von leichten Nutzfahrzeugen und Bussen. Zoom

GAZ: From Russia with Drive

GAZ, Russlands größter Nutzfahrzeughersteller, präsentiert sich auf der IAA erstmals mit seiner Flotte von leichten Nutzfahrzeugen und Bussen.

Der stückzahlengrößte Fahrzeughersteller in Russland, GAZ aus Nischni Nowgorod,  steigt dieses Jahr zum ersten Mal auf die IAA-Bühne. Der mit 13 Standorten und über 40.000 Mitarbeiter sehr erfolgreich aufgestellte Automobilkonzern hat dazu verscheidenen Fahrzeueg aus dem leichten Programm sowie einen Allradtruck der Ural-serie und einen Kursor-Bus nach Hannover gebracht. Produkteinstieg im GAZ-Programm ist der GAZ Gazelle Next, ein elegant gezeichneter mittelschwerer Transporter mit Rahmenbauweise, der es in Robustheit und Tragfähigkeit durchaus mit einem Iveco Daily aufnehmen kann. Das Interieur des Russen fällt modern aus, die Fahrleistungen des mit einem 2,8 Liter großen Cummins-Motor bestückten Transporters können durchaus europäischen Anforderungen entsprechen. Als Leicht-Lkw von 5 bis 8,7 Tonnen ergänzt der Kurzhauber GAZon Next das Produktprogramm nach oben. Der in zahlreichen Variationen auf die Räder gestellte GAZon kombinierte robuste Bauweise und hohe Bodenfreiheit mit einem modernen Fahrer-Arbeitsplatz in der fünf- oder wahlweise siebensitzigen Kabine. Als Martialischer Allradler kommt der GAZ Ural daher. Der ausschlie0lich als 4x4 oder 6x6 angebotenen Gelände-Lkw erledigt Arbeiten unter schwierigsten Einsatzbedingungen. GAZ exportiert in über 40 Länder. Ein Auftritt auf dem deutschen Markt ist kurzfristig allerdings noch nicht geplant. Zu sehen gibt es die interessanten Russen im Freigelände auf Stand N 69 unter dem Hermesturm.
 

Autor

Foto

Oliver Wilms

Datum

26. September 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.