Fret SNCF Zoom
Foto: SNCF

Frankreich

SNCF fasst Bahnspeditionen zusammen

Die französische Staatsbahn SNCF hat die Aktivitäten ihrer fünf Speditionstöchter mit Schwerpunkt Schienenlogistik unter der Dachmarke Forwardis konsolidiert.

Nach Konzernangaben ist Forwardis als europaweites Netzwerk organisiert.
Die deutsche Forwardis-Gesellschaft soll demnach aus der für April geplanten Fusion von Ermefret (Berlin) und SNCF Fret Deutschland (Captrain Solutions, Frankfurt) hervorgehen. Diese Gesellschaft soll arbeitsteilig für die Betreuung der Kunden in Deutschland, Skandinavien, Niederlande, Österreich, Osteuropa, den GUS-Staaten, Russland und den Balkanstaaten zuständig sein und von den Geschäftsführern Aleksandra Röhricht und  Philippe Golder geleitet werden. Aus der Verbindung von Ecorail und Ermechem ist die Forwardis SA entstanden, die Kunden in Frankreich, Belgien, Luxemburg, Schweiz, Italien, Spanien und - mit Unterstützung durch Forwardis Uk in London - auch im  Vereinigten Königreich betreut. Diese Unternehmen sind bereits zum 1. Januar fusioniert. 

Ilona Jüngst

Autor

Datum

5. Januar 2016
5 4 3 2 1 5 5 2
Kommentare
Unsere Experten
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Von 1980 bis 2013 Betriebsprüfer Arbeitsschutz in Aachen auf dem Gebiet Sozialvorschriften für… Profil anzeigen Frage stellen
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Arbeitsrecht
Ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Ich vertrete Arbeitnehmer und Arbeitgeber… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.