Formula Truck 9 Bilder Zoom

Formula Truck: Volkswagen siegt zum Auftakt

Leandro Totti dominiert den ersten Lauf der Meisterschaften brasilianischen und südamerikanischen Formula Truck. Der Vizemeister der letzten Jahre gewann den Auftakt-Wettbewerb am Sonntag.

Der GP Aurélio Batista Félix, der die nationale Motorsport-Saison eröffnet, zog über 40.000 Fans zum International Speedway Ayrton Senna in Caruaru. Zwei große Serien starteten am Sonntag, 16. März ins neue Motorsportjahr: Im australischen Melbourne warf die Formel 1 die neuen, kleinen Turbomotoren an und auf der anderen Seite der Weltkugel, im Brasilianischen Caruaru startete die Formula Truck in die neue Saison. Und während down under ein Mercedes am Ende die Nase vorn hatte, schob in Brasilien ein Volkswagen die platte Front als Erster über die Ziellinie.

Totti dominiert souverän

Er war schon der Schnellste in allen Trainings und im Qualifying am Samstag: Totti holte die erste Pole der Saison. Nach über einer Stunde im Renntempo sah er die karierte Flagge mit mehr als 13 Sekunden Vorsprung vor Scania-Pilot Roberval Andrade. Dritter wurde mit Geraldo Piquet der schnellste Mercedes-Fahrer. Siebzehn der gestarteten 25 Fahrer erreichten bei hochsommerlichen Temperaturen jenseits der 30 Grad Celsius das Ziel.
Probleme mit der Servolenkung warfen MAN-Fahrer Giaffone vom dritten Platz weit ins Mittelfeld zurück. Noch härter traf es den Meister des Vorjahres Beto Monteiro. Nach einer Disqualifikation im Zeittraining musste der Champion mit seinem Iveco vom Ende des Feldes aus starten, arbeitete sich aber bis auf Platz sechs vor. 

Nach 29 Runden endete der GP Aurélio Batista Félix wie folgt

1. Leandro Totti (Volkswagen)
2. Roberval Andrade (Scania)
3. Geraldo Piquet (Mercedes -Benz)
4. Salustiano Paulo (Mercedes -Benz)
5. Danilo Dirani (Scania)
6. Beto Monteiro (Iveco)
7. Fabiano Brito (Volvo)
8. Marcello Cesquim (Mercedes -Benz)
9. Valmir Benavides (Iveco)
10. John Maistro (Volvo)
11. Felipe Giaffone (MAN)
12. Peter Muffato (Scania)
13. Jaidson Zini (Iveco)
14. Luiz Lopes (Iveco)
15. Jansen Bueno (Scania)
16. André Marques (Volkswagen)
17. Raijan Mascarello (Ford)

Schnellste Runde: Totti, 2. Runde, 1min50s850; Durchschnitt von 103,274 km/h

Autor

Foto

Grelak Comunicação

Datum

17. März 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Von 1980 bis 2013 Betriebsprüfer Arbeitsschutz in Aachen auf dem Gebiet Sozialvorschriften für… Profil anzeigen Frage stellen
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen