Formula Truck 7 Bilder Zoom

Formula Truck Londrina: Giaffone holt auf Totti auf

Mit einem klaren Start-Ziel-Sieg sicherte sich MAN-Pilot Felipe Giaffone beim GP Petrobras in Londrina seinen ersten Sieg der Saison 2014. VW/MAN holt vorzeitig den Markentitel.

Mit diesem Sieg auf dem Autódromo Internacional Ayrton Senna schloss Giaffone auf seinen Teampartner und gleichzeitig den Führenden in der Meisterschaft, Leandro Totti  (VW) auf und macht das Finale in Goiânia Anfang Dezember spannend. Totti beendete das Rennen auf Platz drei hinter Mercedes-Chauffeur Wellington Cirino.

Mit dem ersten und dritten Platz sicherte sich VW/MAN vorzeitig den Sieg in der Markenmeisterschaft der Formula Truck. Der Lkw-Hersteller erreichte 418 Punkte in der Gesamtwertung und liegt damit 116 Zähler vor Mercedes-Benz. Scania erreichte 181 Punkte und sicherte sich den dritten Platz. Iveco mit 98, Volvo mit 84 und Ford, 55, werden um den vierten Platz bei der zehnten und letzten Etappe in Goiânia am 7. Dezember kämpfen.

MAN an der Spitze der ewigen Rangliste

Seit Gründung der Formula Truck 2004 holte MAN den fünften Markentitel für VW/MAN und steht damit an der Spitze der Rangliste. Die anderen vier Titel wurden von Volkswagen in den Jahren 2007 und 2009 bis 2011 eingefahren. Mercedes-Benz gewann den Titel 2006, 2008, 2012 und 2013. Ford als Meister 2004, Scania 2005 und die Scuderia Iveco, die den Titel im vergangenen Jahr gewannen, runden die Galerie der Champions ab.

Das Rennen

Gleich nach dem Start musste der Pace Truck raus. Salustiano hatte seinen Mercedes von der Piste geworfen. Nach vier Runden wurde das Rennen wieder – oder erst – aufgenommen und Pole-Setter Giaffone stürme nach Vorne, gefolgt von Andrade und Monteiro. Tabellenführer Totti und 13. in der Startaufstellung stürmte sofort vor auf Platz acht und war nach zwei Rennrunden schon auf sechs. Während in Runde vier Giaffone gute zwei Sekunden vor dem nächsten Verfolger das Feld anführte traf beim Kampf um Platz fünf Totti jetzt auf die harte Nuss Piquet. Doch der Saison-Dominator brauchte nur vier Runden, um sich bis auf Platz drei vorzukämpfen – bis erneut der Pace Truck ausrückte. Nach dem Neustart stürmte Giaffone erneut davon, baute seinen Vorsprung bis Runde 13 auf drei Sekunden aus vor, jawohl, Totti. Der machte massiv Druck auf seinen Teamgefährten, ging volles Risiko. Und der Abstand schrumpfte bis auf sechs Zehntel.

Totti hadert

Der erste Versuch von Totti am Ende der Gegengeraden Giaffone zu überholen, führte zu einer Berührung der beiden Trucks und einem Abdriften von Totti auf die Außenbahn. Würde Totti hier vor Giaffone die Flagge sehen, hätte er den Titel vorzeitig sicher. 
Zweiter Versuch. Totti schafft es, auf der Gegengerade in der 22. Runde Giaffone zu überholen. Aber: Seine Geschwindigkeit hat die Grenze von 160 km/h überschritten. Ausgerechnet an dieser einzigen Stelle, die per Radar überwacht wird. Die sofort folgende Durchfahrtstrafe war unvermeidlich, die Führung wieder futsch.

Totti kehrte von den Boxen auf dem vierten Platz mit 17 Sekunden Abstand auf Giaffone auf die Piste zurück. Voraus waren auch Cirino und Andrade, die zweiten und dritten im Feld. In der 24. Runde war es Cirino, der die Führung und Giaffone angriff. Totti schnappte sich Andrade und war wieder auf der dritten Position, aber immer noch mehr als 15 Sekunden hinter dem Duell an der Spitze. So blieb es bis ins Ziel – Fahrer-Titelfrage vertagt aufs Finale. Nicht nur die 70.000 Fans in Londrina freuts.

Hier sehen Sie die Highlights aus Londrina .
 
Ergebnis GP PETROBRAS, Londrina nach 28 Runden (Top Ten)

1. Felipe Giaffone (MAN), Zeit: 1h00min24s844
2. Wellington Cirino (Mercedes-Benz),  0s915 Rückstand
3. Leandro Totti (Volkswagen), 20s952
4. Roberval Andrade (Scania),  22s117
5. Geraldo Piquet (Mercedes-Benz), 31s521
6. André Marques (Volkswagen), 33s878
7. Diogo Pachenki (Volvo), 35s949
8. Jansen Bueno (Scania), 38s841
9. Gustavo Magnabosco (Volvo), 46s131
10. David Muffato (Ford), 49s656
 
Schnellste Runde: Giaffone in Runde 3, 1min37s443, Schnitt 116,191 km/h.
 
Stand Formula Truck nach 9 von 10 Läufen (Top Ten)

1. Totti, 203 Punkte
2. Giaffone, 181
3. Cirino, 142
4. Andrade, 108
5. Piquet, 95
6. Marques, 82
7. Salustiano, 73
8. Monteiro, 64
9. Dirani, 55
10. Jardim, 49

Stand Formula Truck, Markenwertung

MAN, 418 Punkte
Mercedes-Benz, 302
Scania, 181
Iveco, 98
Volvo, 84
Ford, 55
 

Autor

Foto

Orlei Silva

Datum

5. November 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Arbeitsrecht
Ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Ich vertrete Arbeitnehmer und Arbeitgeber… Profil anzeigen Frage stellen
Michael Tobiasch, Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Analyse/Optimierung von Prozessen und deren IT-Unterstützung Michael Tobiasch Softwareauswahl und -einführung
Michael Tobiasch berät Speditionen und Logistikunternehmen unter anderem bei der Auswahl von… Profil anzeigen Frage stellen