Formula Truck 20 Bilder Zoom
Foto: Formula Truck

Formula Truck

Doppelsieg für Mercedes in Goiânia

Vierter Lauf zur brasilianischen Formula Truck im Autódromo Internacional Ayrton Senna in Goiânia. Wird Volkswagen die Führung in den verschiedenen Wertungen verteidigen können?

Der Schauplatz: Goiânia ist die Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Goiás. Sie liegt 200 Kilometer von der Hauptstadt Brasilia entfernt in Zentralbrasilien auf einer Hochebene etwa 750 Meter über dem Meeresspiegel und hat rund 1,2 Mio. Einwohner. Die moderne Rennstrecke wurde in ihrer ursprünglichen Fassung 1974 eröffnet und lässt drei verschiedene Streckenführung zu. Die Trucker fahren auf dem so genannten, rechts drehenden  „Mixed Circuit“ mit einer Länge von 3.820 Metern. 

Der amtierende Formula Truck Champion Roberval Andrade holte sich nach seinem Crash beim letzten Rennen die Pole und führte das Rennen auch bis etwa zur Hälfte der Distanz. Er gewann auch die Zwischenwertung. Doch wie schon beim Rennen zuvor in Caruaru hatte der Scania-Pilot erneut kein Glück und wurde wegen technischer Probleme nach hinten durchgereicht.Davon profitierten Wellington Cirino und Geraldo Piquet, die für Mercedes einen Doppelsieg nach Hause brachten. Der Führende in der Meisterschaft, VW-Pilot Felipe Giaffone, startete vom vierten Platz, war zeitweise auf Position drei, fiel dann aber durch Probleme mit der Luftversorgung ebenfalls weit zurück.

Also war es an Teamkamerad Valmir Benavides, die VW-Fahne hochzuhalten. Vom sechsten Platz gestartet, konnte sich Benavides auf den vierten Platz vorarbeiten und war der einzige Volkswagen Pilot auf dem Podium an diesem Renntag.Altmeister Renato Martins, der weit hinten im Starterfeld lag, arbeitete sich bis auf den neunten Platz vor, bis er ebenfalls Probleme bekam und weit zurückfiel. Seine Ehefrau Deborah Rodrigues fuhr ein gutes Rennen und arbeitete sich vom siebzehnten Startplatz auf die dreizehnte Position vor.In der Gesamtwertung führt bei der neu geschaffenen brasilianischen Wertung nun Cirino vor Piquet. Giaffone liegt in dieser Wertung auf dem vierten Platz. In der südamerikanischen Wertung führt weiterhin Giaffone. Zählt man beide Wertungen zusammen, um eine Vergleichbarkeit zur letzten Saison zu haben, liegt Giaffone vorn. das Gleiche gilt auch für die Markenwertung: Hier bleibt VW vorne vor Ford und Iveco.

Jetzt wandert der Formula Truck-Rennzirkus weiter nach Sao Paulo, wo am 3. Juli der fünfte Lauf ausgefahren wird. 

Datum

8. Juni 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Rechtsanwältin Judith Sommer ist Fachanwältin für Arbeitsrecht. Seit über 10 Jahren berät und… Profil anzeigen Frage stellen
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier Matthias Pfitzenmaier Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier ist Fachanwalt für Verkehrsrecht. Seit 1997 arbeitet er im… Profil anzeigen Frage stellen