Formula Truck 7 Bilder Zoom
Foto: Formula Truck

Formula Truck/Cordoba

Laufsieg für Giaffone – Totti ist Südamerika-Meister

Mercedes-Pilot Leandro Totti holte als dritter Fahrer in der Geschichte der Formula Truck den südamerikanischen Titel. Der Laufsieg im argentinischen Cordoba ging an VW-Topfahrer Felipe Giaffone.

Totti ist vorn

Totti reichte ein dritter Platz beim ZF Astronic GP auf dem Autodromo Oscar Cabalen in Alta Gracia vor mehr als 40.000 Zuschauern, um für sein ABF-Team und Mercedes einen großen Titel einzufahren. Nach vier Siegen in der laufenden Meisterschaft sieht das Team aus Paraná seinen Piloten außerdem auf dem führenden Platz in der brasilianischen Meisterschaft. Das Rennen in Argentinien wurde für beide Meisterschaften gewertet. Sieger Giaffone konnte mit seinem Sieg im Titelkampf auf Platz drei hinter Totti und Monteiro aufschließen auf den ihm nur sechs Punkte fehlen. Für Totti ist es der erste Titel in der Formula Truck.

Durchfahrtstrafe dür Marques

Totti war von Platz drei aus ins Rennen gestartet, übernimmt aber schon nach der ersten Kurve zunächst die Führung. Entscheidend ist der Kampf des bisher Führenden in der Meisterschaft: Nach moderatem Anfangstempo wird Marques zunächst von Monteiro überholt und muss dann eine Durchfahrtstrafe absolvieren. Dadurch auf Platz zwölf gespült, ist der Weg für Totti frei. Tottis Markenkollegen Cirino und Piquet fallen in Runde zwölf aus, während Totti noch einen Bonuspunkt für die schnellste Runde mit 1:32:940 einheimst. In der Folge wehrt Totti mehrere Angriffe von Beto Monteiro (Iveco) ab. Der muss dann zum Reifenwechsel (schleichender Plattfuß) an die Box. Vom Zweikampf Totti/Monteiro profitieren Giaffone und Salustiano, die sich vorne festsetzen.

Ausfälle am laufenden Band

Das Rennen wird von zahlreichen Ausfällen geprägt. Am Ende sehen nur acht Fahrzeuge/Piloten die karierte Flagge. Nur vier Fahrzeuge beenden das Rennen zudem in derselben Runde! Nach 32 Runden steht VW-Crack Giaffone als Sieger in Argentinien fest. Das nächste Rennen ist am 14. Oktober in Guaporé.

Das Ergebnis im Einzelnen:

1. Felipe Giaffone (MAN-Volkswagen), RM Competições, 1h00min49s984
2. Paulo Salustiano (Volvo), ABF/Volvo, 13s099 zurück
3. Leandro Totti (Mercedes-Benz), ABF Racing Team, 16s079 zurück
4. Luiz Lopes (Mercedes-Benz), ABF Racing Team, 20s297 zurück
5. Valmir Benavides (Iveco), Scuderia Iveco, 2 Runden zurück
6. André Marques (MAN-Volkswagen), RM-Competições, 2 Runden zurück
7. Renato Martins (MAN-Volkswagen), RM Competições, 3 Runden zurück
8. Beto Monteiro (Iveco), Scuderia Iveco, 3 Runden zurück.

Abschlusstabelle Südamerika-Meisterschaft (Top Ten):

1. Totti, 70 Punkte
2. Monteiro, 66
3. Marques, 64
4. Giaffone, 61
5. Salustiano, 45
6. Jardim, 39
7. Cirino, 38
8. Andrade, 36
9. Benavides, 25
10. Piquet, 20

Südamerikanische Markenmeisterschaft

1. Volkswagen, 163 Punkte
2. Mercedes-Benz, 137
3. Iveco, 94
4. Volvo, 70
5. Scania, 40
6. Ford, 9.

Zwischenstand Brasilien-Meisterschaft (Top Ten) nach sieben von zehn Läufen:

1. Totti, 129 Punkte
2. Monteiro, 105
3. Giaffone, 99
4. Marques, 81
5. Salustiano, 70
6. Cirino, 66
7. Andrade, 63
8. Benavides, 44
9. Jardim und Marinelli, je 39

Zwischenstand  Markenmeisterschaft Brasilien:

1. Volkswagen, 243 Punkte
2. Mercedes-Benz, 241
3. Iveco, 169
4. Volvo, 138
5. Scania, 98
6. Ford, 14.

Autor

Datum

14. September 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Jan Bergrath beobachtet und beschreibt seit über 25 Jahren als freier Fachjournalist die… Profil anzeigen Frage stellen
Markus Bauer, Experte für Trucksport Markus Bauer Truck Sport
Redakteur beim ETM Verlag. Truck Sport in allen Variationen ist sein Steckenpferd… Profil anzeigen Frage stellen