: Formula Truck Brasilien

Termine der Formula Truck Brasil: 08. März 2009 - GUAPORÉ 26. April 2009 - FORTALEZA 17. Mai 2009 - CARUARU 14. Juni 2009 - GOIÂNIA 19. Juli 2009 - SÃO PAULO 16. August 2009 - LONDRINA 20. September 2009 - ARGENTINA 25. Oktober 2009 - SANTA CRUZ DO SUL 15. November 2009 - CURITIBA 13. Dezember 2009 - BRASÍLIA Interessante Weblinks:Aktuelle Platzierungen der Rennpiloten & Markenwertungen Fahrerportraits 2009 Bildergalerien Formula Truck TV {gallery}trb_g_strecken{/gallery} Truck Race Samba auf der Südhalbkugel In Brasilien mischt die Formula Truck richtig auf. Marken wie Volkswagen, Mercedes, Volvo, Scania, Iveco und Ford bestreiten zehn Rennen. Und im Showprogramm tanzen Lkw auf der Piste. Erstaunlich: Viele deutsche Unternehmen unterstützen die Formula Truck. Wenn es so richtig abgeht, werden fünf Lkw gleichzeitig auf der Start- und Zielgeraden so positioniert, dass sie sich zu Sambaklängen auf der Stelle im Kreise drehen und mit ihren Reifen schwarze Kreise auf die Piste malen. Ein in die hunderttausende gehendes Publikum goutiert das Ganze mit frenetischem Beifall und der Show ist die Aufmerksamkeit des brasilianischen Fernsehens gewiss. Überhaupt, das Truck Race-Spektakel besteht in Südamerika viel mehr aus Showelementen, die das Wochenende zur Freude des begeisterungsfähigen Publikums verkürzen. Das heißt aber nicht, dass nicht ernsthaft um Punkte und Platzierungen in der brasilianischen Meisterschaft gefahren wird. Dort geht es, ebenso wie in Europa, um den Sieg. Den Sieg der Fahrerwertung und den Sieg der Markenwertung. Neben VW mischen Mercedes-Benz, Scania, Ford, Volvo und Iveco mit ihren – ganz südamerikanisch – bunt bemalten Trucks in der dortigen Serie mit. Aber auch andere Unternehmen sind im Rennzirkus vertreten, wie etwa Bridgestone, Bosch, ZF oder Knorr-Bremse. Sie alle profitieren vom Massenspektakel inklusive Liveübertragung an einem der zehn Rennwochenenden. Die Regeln unterscheiden sich in einigen Punkten. Es wird nur ein Rennen am Sonntag gefahren, dem eine Anzahl von freien und Qualifikationstrainings an den beiden Vortagen vorangeht. So absolvieren die 26 Fahrer, die pro Saison zugelassen werden, rund sechs Stunden Training und Qualifyings vor dem Rennen. Vor Beginn des Rennens werden verschiedene Showelemente eingebaut, wie etwa der Pilotenkorso. Hier sitzen die Fahrer auf ihren Trucks und werden vom Volk bejubelt. Das Rennen selbst dauert anderthalb Stunden, die Geschwindigkeit ist ebenfalls auf 160 Kilometer pro Stunde beschränkt (Ausnahme Startrunde), und es wird nach den ersten zwölf Runden vom Pace-Truck unterbrochen, um so das Feld wieder zusammenzuführen. Die technischen Vorschriften für die Trucks sind je nach Marke leicht unterschiedlich mit dem Hintergrund, schwächer motorisierten Fahrzeugen eine ebenbürtige Chance zu geben. Erlaubt beziehungsweise sogar vorgeschrieben sind Scheibenbremsen ohne ABS, Bridgestone-Reifen, Motoren je nach Marke zwischen 7200 und 13800 ccm Hubraum (markenfremde Motoren sind mit Ausnahme des Austausches zwischen VW und Ford nicht zulässig). Eine Automatikschaltung ist verpönt, die Getriebe müssen je nach Marke vom Hersteller oder ZF stammen. Die Mindestgewichte sind ebenfalls nach Fahrzeugmarke unterschiedlich und betragen zwischen 3700 und 4500 Kilogramm. Weitere Impressionen aus der Formula Truck Brasil könnt Ihr Euch in folgenden Galerien anschauen:          

Datum

4. Februar 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen
Klaus Ridder Gefahrguttransport
Fachbuchautor für Gefahrgutliteratur sowie Leiter von Seminaren und Kongressen im Bereich… Profil anzeigen Frage stellen