Formula Truck 19 Bilder Zoom

Formula Truck, 8. Lauf, Guaporé/Brasilien: Vierter Sieg für Totti

Seinen vierten Sieg in der Brasilianischen Formula Truck feierte am vergangenen Wochenende Mercedes-Pilot Leandro Totti.

Der Schreck saß allen Beteiligten tief in den Knochen. Beim vierten und letzten freien Training am Samstagmorgen verunglückte Volvo-Pilot Diumar Bueno so heftig, dass die Veranstalter vom schwersten Unfall in der Geschichte der Formula Truck sprachen. Auf Höhe der Boxengasse bemerkte Bueno einen Totalausfall seiner Bremsen und schoss, ohne Möglichkeit die Geschwindigkeit zu reduzieren, über eine Rasenfläche nach links weg, querte noch einmal die Strecke, um dann die Schutzmauer zu durchbrechen. Hinter dem Wall stürzte er mit dem Truck rund 4,5 Meter tief in eine Grube. Der Schwerstverletzte, bei dem im Krankenhaus 17 (!) Knochenbrüche diagnostiziert wurden, befindet sich aber inzwischen außer Lebensgefahr. Dass er diesen Horror-Crash überlebte hat Bueno wohl den Sicherheitseinrichtungen im Rennfahrzeug zu verdanken. Einen Tag zuvor hatten Veranstalter und Fahrer weitere Verbesserungen der Sicherheit an Fahrzeugen und Strecken für die kommende Saison besprochen.

Der Unfall legte einen Schatten über eine ansonsten tolle Rennveranstaltung mit mehr als 40.000 Zuschauern. Hatten vor dem achten und drittletzten Lauf zur Formula Truck noch elf Fahrer eine Chance auf den Titel, reduzierte sich die Zahl der Titelanwärter auf dem Autódromo Internacional Nelson Luiz Barro in Guaporé auf gerade noch drei: Sieger Leandro Totti, VW-Pilot Felipe Giaffone und Iveco-Fahrer Beto Monteiro, trotz dessen Abflug nach einem Reifenplatzer.
Das Rennen war geprägt von mehreren Pace Truck-Phasen, Strafen wegen Überschreitung der teilweisen Geschwindigkeitsbeschränkung und diversen Ausfällen.

Am Ende des 26 Runden dauernden Rennens siegte Totti vor seinem Markenkollegen und Pole-Setter Boessio und Giaffone. Vor dem vorletzten Lauf auf dem Autodromo Internacional de Curitiba am 11. November führt Totti mit 158 Zählern vor Giaffone (119) und Monteiro (106). Die Markenwertung führt Mercedes-Benz vor  MAN Volkswagen und Iveco.

Die Ergebnisse im Detail (Top Ten).
Endergebnis des 8. Laufs:
1. Leandro Totti (Mercedes-Benz), 1h01min24s023
2. Régis Boessio (Mercedes-Benz),  1s773 zurück
3. Felipe Giaffone (MAN-Volkswagen), 2s199
4. Wellington Cirino (Mercedes-Benz), 2s445
5. Roberval Andrade (Scania), 2s826
6. Geraldo Piquet (Mercedes-Benz), 6s161
7. Adalberto Jardim (MAN-Volkswagen), 6s975
8. Paulo Salustiano (Volvo), 8s720
9. Renato Martins (MAN-Volkswagen), 9s098
10. Pedro Muffato (Scania),11s736
 
Zwischenstand der Meisterschaft nach 8 von 10 Läufen: (Top Ten):
1. Totti, 158 Punkt;
2. Giaffone, 119
3. Monteiro, 106
4. Cirino, 82
5. Marques, 81
6. Salustiano, 77
7. Andrade, 76
8. Boessio, 64
9. Jardim, 47
10. Piquet, 46
 
Zwischenstand der Marken-Meisterschaft nach 8 von 10 Läufen:
1. Mercedes-Benz 300 Punkte
2. MAN-Volkswagen, 274 Punkte
3. Iveco, 170
4. Volvo, 148
5. Scania 115
6. Ford 16

Autor

Foto

Klaus-Peter Kessler

Datum

22. Oktober 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Markus Bauer, Experte für Trucksport Markus Bauer Truck Sport
Redakteur beim ETM Verlag. Truck Sport in allen Variationen ist sein Steckenpferd… Profil anzeigen Frage stellen
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Rechtsanwältin Judith Sommer ist Fachanwältin für Arbeitsrecht. Seit über 10 Jahren berät und… Profil anzeigen Frage stellen