Fiege, Logistik, Standort Zoom

Förderprogramm: Fiege unterstützt Start-ups

Der Logistikdienstleister Fiege hat zehn Start-ups für das internationale Programm Logistics Tech Accelerator 2017 ausgewählt.

Die zehn Start-ups kommen laut Fiege aus Europa, Indien und den USA. Zwei deutsche Start-ups sind ebenfalls beteiligt: Mycargorates aus Köln bietet ein online-basiertes Transport-Management-System und Buchungsportal für Logistiker, Sennder aus Berlin hat Lösungen für die Same-Day-Paketlieferung und Transportdienstleistungen für Komplettladung, Palette und Stückgut entwickelt.

Laut Andreas Pott, Direktor der Unternehmensentwicklung bei Fiege, beschäftigen sich die ausgewählten Firmen vor allem mit der Digitalisierung und Automatisierung von Logistik-Prozessen.

Vier Monate lang fördern Fiege und Partner wie der Technologie-Campus Rocketspace aus San Francisco und das spanische Logistikunternehmen Kaleido die Start-ups. "Wir werden die eine oder andere Idee bei uns als Pilotprojekt umsetzen und hoffen, dass daraus ein Geschäftsmodell reift, an dem wir uns beteiligen wollen", erklärt Vorstand Felix Fiege.

Franziska Niess

Autor

Foto

Fiege

Datum

30. Januar 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.