Alles über Start-up
Fiege, Roboter, Magazino, Toru, Lager, Intralogistik Zoom
Foto: Fiege

Fiege setzt auf Roboter von Magazino

Toru-Roboter helfen bei der Kommissionierung

Der Logistikdienstleister Fiege hat 30 Roboter vom Typ Toru beim Münchener Start-up Magazino bestellt. Drei Toru-Roboter sind bereits am Standort Ibbenbüren im Einsatz.

Die hohen Einsparungen und positiven Erfahrungen mit den Robotern haben Fiege nach eigenen Angaben dazu bewogen, weitere 30 zu bestellen. Das Unternehmen werde damit eine der größten Flotten wahrnehmungsgesteuerter Roboter in einem Lager betreiben. Die Roboter kommen laut Fiege unter anderem in einem E-Commerce-Standort von Fiege zum Einsatz, in welchem Bestellungen eines großen deutschen Schuhversenders bearbeitet werden. Die Roboter räumen parallel zu den Mitarbeitern Schuhkartons in die Regale ein und aus und bringen sie zu den Versandstationen.

Die Pick-Aufträge landen per WLAN bei den Robotern, die das 2014 gegründete Start-up Magazino herstellt. Mit dem neuesten Roboter Toru ermöglicht das Unternehmen den stückgenauen Zugriff auf einzelne Objekte. Magazino hat sich auf die Entwicklung wahrnehmungsgesteuerter, mobiler Roboter für die Intralogistik spezialisiert.

Franziska Niess

Datum

5. September 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.