Fiat Doblò, Vierte Generation Zoom

Fiat: Doblò Nummer vier betritt die Bühne

Der Fahrzeug-Hersteller Fiat schickt die vierte Modellgeneration des Fiat Doblò in den Ring.

Aufgefrischt haben die Auto-Bauer das Design von Karosserie und Innenraum. Zudem hat der Neue mehr in Sachen Sicherheit und Komfort zu bieten. Fiat offeriert den Van in sieben Motorvarianten, elf Farben sowie zwei Radständen, zwei Dachhöhen und zwei Ausstattungsvarianten. 

Neudesignt sind etwa die Stoßfänger, die aerodynamisch verbesserte Motorhaube und die Scheinwerfer. Im Innenraum ist die Armaturentafel laut Fiat ergonomischer gestaltet. Zudem sollen zum Beispiel Lenkrad und Anzeigen bedienungsfreundlicher sein.
Zu den technologischen Neuheiten zählen das Multimediasystem Uconnect mit Fünf-Zoll-Touchscreen. Auf Wunsch kann es um ein Navigationssystem und digitalen Radioempfang (DAB) erweitert werden.

Im Innenraum will das Gefährt mit besserer Klima- und Akustikkomfort punkten. Für Sicherheit an Bord sollen unter anderem Frontairbags für Fahrer und Beifahrer sowie serienmäßig Seitenairbags im Kopf- und Brustbereich sorgen. Das elektronische Fahrstabilitätsprogramm ESC mit integriertem Berganfahr-Assistent steht zusammen mit der Einzelradaufhängung vorn für sicheres Fahrverhalten. Einzigartig in diesem Segment ist laut Fiat die Bi-Link-Einzelradaufhängung.

Sieben Motoren stehen zur Wahl

Zur Wahl stehen sieben Motoren von 90 bis 135 PS. Je nach Typ stehen Diesel-, Benzin- und Erdgasvarianten bereit. Serienmäßig sind fünf Sitze mit an Bord, auf Wunsch gibt es zwei Sitze zusätzlich in Reihe drei. Zu haben ist das Fahrzeug in Deutschland ab Dezember. Der Einstiegspreis beträgt laut Hersteller 17.600 Euro.

Susanne Spotz, ETM online

Autor

Foto

Fiat

Datum

11. Dezember 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.