Supertruck FERNFAHRER 13-2010, Scania quot;quot;Vikingquot;quot; von Visa Valkonen aus Finnland 13 Bilder Zoom

25 Meter Supertruck - Scania R 500 Viking: Der rote Wikinger - Scania R 500 Viking

Der finnische Fuhrunternehmer Visa Valkonen präsentiert mit seinem 25 Meter langen Scania R 500 Viking einen Supertruck der Extraklasse. Der 60-Tonner glänzt von vorn bis hinten mit Spezialanfertigungen vom Feinsten.

Irgendwann hatte es ja einmal so kommen müssen. Denn der Eigentümer dieses brandheißen Lastzugs, der Finne Visa Valkonen aus Ylihärmä, wohnt und arbeitet in einer Umgebung, in der es für Menschen, die ohnehin schon vom Truckvirus infiziert sind, wahrlich nicht einfach ist.
Da wären beispielsweise der Tuning­spezialist „Custom Parts“ und der Kabinenausstatter „Road Kings Cab“ zu nennen. Beide betreiben ihre Werkstätten im selben Ort gleich um die Ecke. Finnlands größtes und bekanntestes Truckfestival, die alljährlich in Alahärmä stattfindende „Power Truck Show“, ist lediglich einen Stein­wurf weit entfernt. Zu allem Überfluss rauschen in schöner Regelmäßigkeit die in ganz Europa bekannten ­Ristimaa-Trucks an Visa Valkonen vorbei, denn Juha Ristimaas Heimathafen ­Lapua befindet sich zirka 30 Kilometer weiter südlich.

Nur Airbrushkünstler Simo Riikonen wohnt etwas weiter entfernt. Mit ihm ist Visa Valkonen allerdings seit Jahren ­bestens befreundet und auch den einen oder anderen Truck haben die beiden in der Vergangenheit schon gemeinsam auf die Beine gestellt. Nur eben etwas „richtig Großes“ war bis dato noch nicht dabei.

Es kam also genau so, wie es kommen musste: Zur Nordic Trophy 2009 in Schweden erscheint Visa Valkonen mit einem ­perfekt lackierten Scania-Motorwagen auf dem Mantorp Park und jeder Fan hatte in Gedanken schon einen Anhänger an der Deichsel des feuerroten Finnen vor Augen. Im Frühjahr 2010 ist es dann endlich so weit: Ein adäquater Trailer rollt auf seinen fünf Achsen hinter dem Scania. Juha Ristimaa und Co. haben eine ernsthafte Konkurrenz bekommen!
Sieben Fahrzeuge umfasst der Fuhrpark von Visa Valkonen derzeit. Der 500 PS starke Scania mit Aufbau und Anhänger von „Limetec“ fährt ausschließlich für den ebenfalls in Ylihärmä beheimateten finnischen Türen- und Fensterhersteller Skaala. Wie bei vielen finnischen Lkw üblich, können die beiden Aufbauten an der Fahrerseite des Lastzugs durch die dort befindlichen Klapp- und Falttüren komplett geöffnet werden. Überdies ist der Scania am Heck noch mit einer schweren Ladebordwand ausgestattet.

Die Lackierung des Lastzugs beschäftigt sich ganz und gar mit dem Leben der Wikinger. Simo Riikonen zeigt sie als wagemutige Seemänner und tapfere Streiter. Um Truck und Trailer zu gestalten, benötigte der Airbrush-Artist aus Pori für jede Seite gut zwei Monate. Bei den Edelstahlanbauten von „Custom Parts“ handelt es sich fast ausschließlich um reine Sonderanfertigungen. Besonders der Rammschutz mit seinen fili­granen Ornamenten und gelaserten Schriftzügen findet sich so kein zweites Mal.
Die Innenausstattung der Kabine stammt größtenteils von „Road Kings Cab“. Aber selbst Juha Ristimaa hat es sich nicht nehmen lassen, seinen Nachbarn bei der Auskleidung der Kajüte tatkräftig zu unterstützen. Den Fahrerhausboden ließ Valkonen mit hölzernen Planken auslegen und als hätte er auch im Innenraum beweisen wollen, dass es hier um die Wikinger und ihre Boote geht, ragt gleich ein ganzer Schiffsbug in die ­Fahrerkabine hinein.

Autor

Foto

Otto Miedl

Datum

31. Dezember 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Klaus Ridder Gefahrguttransport
Fachbuchautor für Gefahrgutliteratur sowie Leiter von Seminaren und Kongressen im Bereich… Profil anzeigen Frage stellen
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Leo Dudek, Experte für Telematik Heinz-Leo Dudek Telematik
Prof. Dr. Dudek ist Studiengangsleiter für das Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Ravensburg… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.