Zoom

Fahrzeuge: Zwölf-Tage-Regelung steht bald fest

Im April 2007 mussten Busunternehmen den Wegfall der Zwölf-Tage-Regelung hinnehmen. Nach sechs Tagen mussten Fahrer eine Pause einlegen. Jetzt scheint der Wef frei für eine modifizierte Zwölf-Tage-Regelung und damit geänderten Lenk- und Ruhezeiten.  Der Verkehrsausschuss des Europäischen Parlaments hat sich für eine veränderte Wiedereinführung dieser 12-Tage-Regelung im Bustourismus ausgesprochen. Stimmt der Verkehrministerrat abschließend der Regelung zu, steht der neuen Zwölf-Tage-Regelung nach Angaben des Bundesverbands Deutscher Omnibusunternehmers (bdo) nichts mehr im Wege. Sie könnte dann bereits zum 1. Januar 2010 in Kraft treten. Die modififizierte Regelung sieht vor, dass der Fahrer nach zwölf Tagen eine Pause einlegen darf, wenn die Busreise ins europäische Ausland geht und dort mindestens 24 ununterbrochene Stunden dauert. Die bisherige Zwölf-Tage-Regelung verursachte laut bdo erhebliche höhere Kosten. Unternehmen seien in ihrer Flexibilität eingeschränkt und touristische Leistungsangebote seien zurückgegangen. Hinzu kämen Einkommensverluste bei Fahrern. Zudem lägen keine Erkenntnis vor, dass die Sechs-Tage-Regelgung mehr Sicherheit böte als die Zwölf-Tage-Regelung.

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

27. April 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.