Zoom

Transportwelt: Zulassungen leicht gestiegen

Der Automarkt konnte im Vergleich zum Vorjahr insgesamt Steigerungen verzeichnen. Im traditionell eher schwachen Zulassungsmonat Juli konnten mit 317.084 Kraftfahrzeugen die Vorjahreswerte um plus 2,8 Prozent überschritten werden. Damit wird auch der positive Halbjahreswert zum Start der zweiten Jahreshälfte fortgeschrieben. Im Juli wurden 262.534 Pkw neu zugelassen. Auch dies ist eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr, wobei diese mit plus 1,5 Prozent etwas geringer ausfiel. Der Anteil an Benzinern erhöhte sich auf nunmehr 56,9 Prozent (plus 15,5 Prozent). Der Anteil der gasbetriebenen neu zugelassenen Pkw ist mit knapp unter einem Prozent an der Gesamtzahl noch gering. Die Steigerungen des Flüssiggas- (plus 210,6 Prozent) und des Erdgasanteils (plus 45,3 Prozent) im Vergleich zum Vorjahr sind allerdings auffällig. Deutsche Hersteller steigerten ihren Anteil auf 66,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Smart mit einem Plus von 32,7 Prozent sowie BMW (plus 7,0 Prozent), VW (plus 5,9 Prozent) und Mercedes (plus 4,7 Prozent) waren hier am stärksten vertreten. Bei den Importmarken legten General Motors (plus 115,1 Prozent), Daihatsu (plus 39,1 Prozent), Nissan (plus 30,8 Prozent) und Lancia (plus 30,4 Prozent) zu. Bei den Nutzfahrzeugen setzte sich die günstige Entwicklung fort. Busse, Lkw, Zugmaschinen sowie die Sonstigen Kfz verzeichnen durchgängig Zuwächse, sodass insgesamt eine Steigerung von plus 7,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erreicht werden konnte. Der positiven Bilanz der Neuzulassungen konnte sich der Gebrauchtwagenmarkt im Juli nicht anschließen. Insbesondere durch den Rückgang bei den Pkw-Umschreibungen wechselten im Juli mit 619.980 Kraftfahrzeugen weniger Fahrzeuge als im Vorjahr den Halter (minus 4,0 Prozent). Auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt sank der Anteil der umgeschriebenen Dieselfahrzeuge im Vergleich zum Vorjahr auf 115.505 (minus 17,2 Prozent)

Datum

7. August 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Monique Müller, Anwältin in den Bereichen Zivilrecht und Familienrecht Monique Müller Anwältin Zivilrecht und Familienrecht
Mein Schwerpunkt liegt im Bereich des allgemeinen Zivilrecht, Familien- und Erbrecht. Profil anzeigen Frage stellen
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Von 1980 bis 2013 Betriebsprüfer Arbeitsschutz in Aachen auf dem Gebiet Sozialvorschriften für… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.