Zoom

Fahrzeuge: ZF und Continental forcieren Hybrid

Der Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen und das Unternehmen Continental gehen gemeinsame Wege bei der Entwicklung und Produktion von Hybridantrieben in Nutzfahrzeugen. ZF ist in dieser Kooperation eigenen Angaben zufolge für die Integration des Hybridsystems zuständig. Das System besteht einer Mitteilung zufolge aus Parallelhybrid-Getrieben von ZF. Lithium-Ionen-Batteriespeicher und die Systemelektronik stammen aus dem Hause Continental.

ZF ist eigenen Angaben zufolge somit für die Hybridtechnik, die sich aus Getriebe, elektrischen Maschinen und Leistungselektronik zusammensetzt, sowie für die Systemintegration und -Steuerung verantwortlich. Continental wird die bereits im Pkw-Bereich serienmäßig eingesetzte Li-Ion-Batterietechnik zusammen mit ZF für den Einsatz im Nutzfahrzeug weiterentwickeln. Im Frühjahr 2011 soll mit der Serienproduktion begonnen werden. Die beiden Partner wollen ein Energiespeichersystem schaffen, das in verschiedenen Fahrzeugen integriert werden kann. Auch der Parallelhybrid von ZF ist eigenen Angaben zufolge flexibel ausgelegt. Mit ihm sollen sich sowohl Mild-Hybride als auch Vollhybride umsetzen lassen.

Datum

4. Mai 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.