Zoom

Fahrzeuge: Weltweit

Weltweit am Zug Auf der InnoTrans 2008 in Berlin präsentiert die ZF Friedrichshafen AG ihr Produktspektrum für Schienenfahrzeuge. Mit seiner Systemkompetenz für Schienenfahrzeuge greift der Zulieferkonzern längerfristige Branchentrends auf: Modulare Systeme vereinfachen die Integration von Antriebs- und Fahrwerkkomponenten in Schienenfahrzeugen und erhöhen zugleich deren Wirtschaftlichkeit. ZF-Systeme steigern auch die Sicherheit und den Komfort für die Passagiere – und damit die Attraktivität eines umweltfreundlichen Verkehrsmittels.

Höhere Wirtschaftlichkeit für Schienenfahrzeuge Antrieb für Dieseltriebwagen: effizientes System aus EcoLife Rail, Radsatzwendegetriebe, Retarder inklusive Steuerung Fahrzeugschienendämpfer für alle Anwendungen Sonderanfertigungen bei Antriebstechnik und Schwingungsdämpfung Auf der InnoTrans 2008 in Berlin präsentiert die ZF Friedrichshafen AG ihr Produktspektrum für Schienenfahrzeuge. Mit seiner Systemkompetenz für Schienenfahrzeuge greift der Zulieferkonzern längerfristige Branchentrends auf: Modulare Systeme vereinfachen die Integration von Antriebs- und Fahrwerkkomponenten in Schienenfahrzeugen und erhöhen zugleich deren Wirtschaftlichkeit. ZF-Systeme steigern auch die Sicherheit und den Komfort für die Passagiere - und damit die Attraktivität eines umweltfreundlichen Verkehrsmittels. Begrenzte Budgets für Investitionen, der Zwang zu höherer Wirtschaftlichkeit durch Senkung von Kraftstoffverbrauch und Life-Cycle-Costs - und dies ohne Abstriche bei Passagierkomfort und Sicherheit: Die Betreiber von Schienenfahrzeugen stehen vor ähnlichen Herausforderungen wie die Transportbranche insgesamt. Der Zulieferkonzern ZF Friedrichshafen AG trägt mit seinen Produkten dazu bei, diese Ziele zu erreichen: ZF-Systeme für Schienenfahrzeuge sind modular aufgebaut, damit flexibel einsetzbar und einfach zu integrieren. Sie erhöhen die Wirtschaftlichkeit von Schienenfahrzeugen auf mehrfache Weise - sei es aufgrund ihrer langen Lebensdauer, durch geringeres Gewicht, durch Kraftstoffeinsparungen im Betrieb sowie durch Minimierung von Verschleiß und Instandhaltungskosten. Zugleich erhöhen ZF-Produkte für Schienenfahrzeuge den Komfort und die Sicherheit der Passagiere. Gesamtsystem für Dieseltriebzüge Bei der Antriebstechnik für Schienenfahrzeuge bietet ZF Verantwortung aus einer Hand. Das 6-Gang-Automatgetriebe EcoLife Rail sorgt im Systempaket mit Retarder, Radsatzwendegetriebe und Rail Drive Control System (RDCS) für komfortablen und wirtschaftlichen Betrieb. Dieseltriebzüge mit einem Motordrehmoment bis 2.500 Nm kommen mit diesem System schnell, leise und energieeffizient voran. Die sechs Gänge des EcoLife Rail sorgen für weiche und komfortable Anfahrvorgänge und bieten eine verbrauchsfreundliche Getriebeabstufung. Der integrierte Retarder schont das Bremssystem ohne Einschränkungen bei der Sicherheit. Damit sinken die Wartungskosten. Für die Steuerung des ZF-Gesamtsystems ist eine elektronische Steuerung, das Rail Drive Control System (RDCS), zuständig. Es koordiniert den Antriebsstrang und ist zentrale Schnittstelle zwischen Zugsteuergerät und ZF-System. Für die Hersteller von Dieseltriebzügen fällt damit die aufwändige Integration und die elektronische Abstimmung verschiedener Komponenten weg. Auch im Fahrzeug ist das ZF-System einfach zu montieren. Der ZF-Systembaukasten bietet außerdem viel Flexibilität, denn die Komponenten können modular je nach benötigter Leistung zusammengestellt werden. Richtig gedämpft auf die Schiene ZF entwickelt und produziert auch Schienenfahrzeugdämpfer für nahezu alle Anwendungen - von der Straßenbahn bis zum Hochgeschwindigkeitszug. Zum Produktspektrum gehören Schlingerdämpfer, Wagenkastendämpfer, Horizontal- und Vertikaldämpfer die als Primärdämpfer (zwischen Rad und Drehgestell) oder als Sekundärdämpfer (zwischen Drehgestell und Kabinenaufbau) eingesetzt werden. Ein neu entwickelter elektrisch schaltbarer Schlingerdämpfer vereint quasi gegenläufige Ziele: Mit einer harten Kennlinie sorgt er für ein optimales Laufverhalten von Drehgestellen bei hohen Geschwindigkeiten. Bei langsameren Kurvenfahrten kann er die Dämpfkraft deaktivieren, um so die verschleißanfällige Übertragung der Rad-Schienen-Kräfte zu minimieren. Auf diese Weise trägt das System zur Senkung von Instandhaltungskosten bei. Spezialtechnik für individuelle Anforderungen ZF liefert auch Sonderanfertigungen für Schienenfahrzeuge: So fertigen Mitarbeiter des Geschäftsfelds Sonder-Antriebstechnik am ZF-Standort in Friedrichshafen für Elektrotriebzüge spezielle Getriebe, die sich durch geringen Bauraumbedarf, Geräuscharmut und lange Lebensdauer auszeichnen. Innovative Fahrwerkmodule sowie Komponenten aus Gummi-Metalltechnik zur Lagerung und Schwingungsdämpfung in Fahrwerk und Antriebsstrang fertigt ZF Lemförder an im Auftrag der Hersteller von Schienenfahrzeugen. Die gelenkigen Verbindungselemente gewährleisten eine sichere Kraftübertragung für verschiedenste Anwendungen bei führenden Lok-, Straßenbahn- und Waggonherstellern. EcoLife Rail  Effizientes Paket: Das 6-Gang-Automatgetriebe EcoLife Rail mit Radsatzwendegetriebe, Retarder und Steuerungseinheit bringt Dieseltriebzüge sparsam und leise voran. Elektrisch schaltbare Schlingerdämpfer  Neuentwicklung: Mit elektrisch schaltbaren Schlingerdämpfern untermauert ZF Sachs seine führende Rolle als Entwickler und Lieferant von Schienenfahrzeugdämpfern.

Datum

24. Oktober 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.