Zoom
Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Transportwelt: Weiterbildungsregeln treten in Kraft

Heute tritt das Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz (BKRFQG) in Kraft. Berufskraftfahrer, die ab heute ihre Fahrerlaubnis erwerben, müssen jetzt neben dem Führerschein eine Grundqualifikation absolvieren. In den nächsten fünf Jahren müssen sich diese Fahrer darüber hinaus weiterbilden. Die Weiterbildung dauert 35 Stunden und muss in jeweils mindestens sieben Stunden erteilt werden. Fahrer, die bereits eine Fahrerlaubnis haben, müssen keine Grundqualifikation durchlaufen. Sie sind aber auch verpflichtet eine Weiterbildung zu besuchen. Der Stichtag ist hier der 10. September 2014. Die Grundqualifikation und die Weiterbildung vermitteln etwa Wissen zu Güterkraftverkehr, Ladungssicherung sowie zu wirtschaftlichem und sicherem Fahren. Als Nachweis über die Teilnahme bekommen Fahrer die Schlüsselnummer 95 und das Datum der Geltungsdauer der Grundqualifikation oder der Weiterbildung in den Führerschein eingetragen.

Datum

10. September 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen
Klaus Ridder Gefahrguttransport
Fachbuchautor für Gefahrgutliteratur sowie Leiter von Seminaren und Kongressen im Bereich… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.