Weber-Hydraulik-Gruppe expandiert in Indien Zoom

Fahrzeuge: Weber-Hydraulik-Gruppe expandiert

Weber Hydraulik gründet nach eigenen Angaben ein Tochterunternehmen in Indien, um von der Stadt Pune aus die lokalen Lkw-Hersteller mit Fahrerhauskippanlagen zu beliefern. Regionaler Partner ist dabei der Inder Hursh Kalra, der zugleich die Geschäftsführung der Weber-Hydraulic India übernimmt. Die Partner wollen in den nächsten Jahren über drei Millionen Euro investieren. Der Produktionsstart ist für Ende 2011 geplant. Technische Beratung, Bemusterungen und Serienanläufe werden schon aus den europäischen Standorten der Weber-Hydraulik-Gruppe unterstützt. Einen Serienkunden habe Weber Hydraulic India bereits gewonnen, mit einem weiteren OEM habe der Zulieferer einen Vorvertrag geschlossen und mit fast allen anderen Herstellern sei Weber bereits in konkreten Gesprächen. Eine spätere Erweiterung des Produktportfolios für andere Anwendungen in der Mobilhydraulik sei geplant. Hursh Kalra ist ein mittelständischer Unternehmer und erzeugt mechanisch bearbeitete Metallkomponenten. Kalra Overseas vertreibt diese und weitere von Partnerunternehmen erzeugte Komponenten an OEM-Kunden überwiegend in Europa und den USA und ist schon seit einiger Zeit als Zulieferer erfolgreicher Partner der Weber-Hydraulik-Gruppe.  

Datum

21. Juli 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.