Volvo stellt neuen Überlandbus vor Zoom

Fahrzeuge: Volvo stellt Überlandbus 8900 vor

Der Überlandbus Volvo 8900 löst die Baureihen 8700 und 8500 ab. Dabei verschmilzt Volvo Buses nach eigenen Angaben die Vorteile von Aluminium- und Stahlkarosserie. Dach und Karosseriestruktur der neuen Baureihe bestehen aus Alu, Front- und Heckmodul aus Stahl. Je nach Modell soll die Gewichtseinsparung zwischen 200 und 300 Kilo liegen. Den Volvo 8900 gibt es mit normaler Bodenhöhe in 12,2 und 13 Meter Länge und einem Sieben-Liter-Motor mit 290 PS. Auch die 4x2-Niederflurausführung hat diesen Antrieb. Sie ist mit Längen von 12 und 13 Metern zu haben. Zusätzlichen Platz schaffen die 6x2-Niederflurmodelle in den Längen 13,7 und 14,7 Meter. Hier haben Kunden die Wahl zwischen dem Sieben-Liter-Motor und einem Neun-Liter-Aggregat mit 380 PS. Gegenüber den jeweils vergleichbaren Vorgängermodellen, die es nur mit einem Zwölf-Liter-Antrieb gab fällt der Spritverbrauch laut Hersteller um zehn Prozent geringer aus. Es wird den 8900 allerdings nicht als Gelenkbus geben. Wer einen solchen Überlandbus benötigt, bekommt weiterhin einen 8500er mit stehendem Neun-Liter-Motor und neuer Front im Stil des 8900. Die leistungsstarke 6x2-Variante des Überlandbusses kommt mit dem Volvo I-Shift-Getriebe. Die übrigen Modelle haben entweder ZF Topodyn- oder Voith Sensotop-Schaltautomaten. Beide Motoren sind in Euro 5 zu haben, der kleinere auch in EEV-Ausführung sowie mit Partikelfilter.

Datum

23. Juli 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.