Fahrzeuge: Volvo setzt auf Methan-Diesel-Motoren

Noch ist der Kraftstoff Diesel bei schweren Nutzfahrzeugen ohne Konkurrenz. Doch was kommt nach dem Erdölzeitalter? Da dies keiner der großen Nutzfahrzeughersteller sicher sagen kann, basteln alle an möglichst effizienten Übergangslösungen. Volvo Trucks setzt eigenen Angaben zufolge auf eine Lösung, die eine Brücke zwischen fossilen und erneuerbaren Kraftstoffen sein kann: methangetriebene Dieselmotoren. Kritiker werden nun einwenden, dass man bei der Methangasnutzung derzeit auf Erdgas zurückgreifen müsse, weil die Produktion von Biogas nicht ausreiche. Einen fossilen Brennstoff durch einen anderen zu ersetzen mache aber keinen Sinn. Lars Mårtensson, Umweltdirektor bei Volvo Trucks, sagt dazu: „Der Einsatz von Erdgas ist ein Weg, um diesen Umstellungszeitraum zu überbrücken, bis die Produktion von Biogas vollständig ausgebaut ist.“ Am liebsten wolle man bei Volvo den Motor sowohl mit Biodiesel als auch Biogas betreiben. So könnten die CO2-Emissionen um 80 Prozent gegenüber einem herkömmlichen Diesel verringert werden. Volvo: folgerichtiger Schritt
Für Volvo ist der Schritt zum Diesel-Gas-Motor folgerichtig: Gegenüber einem normalen Ottomotor sei der Wirkungsgrad eines normalen Dieselmotors um 30 bis 40 Prozent besser. Kombiniert mit einem Gasmotor bedeutet das: Mit derselben Menge Gas kann der Lkw mit Methan-Diesel-Motor doppelt so weit fahren wie ein vergleichbarer Ottomotor. Zielsetzung von Volvo Trucks ist zunächst, dass die Lkw mit 75 Prozent Methangas und 25 Prozent Diesel fahren können. Die höchste Effizienz wird laut Volvo erreicht, wenn das Methangas auf -160 Grad Celsius gekühlt wird. Bei dieser Temperatur verflüssige sich das Gas, das Volumen sinke, und es könne doppelt so viel Kraftstoff mitgeführt werden. Schon heute könne man mit einer Bsolcehn Betankung um die 500 Kilometer zurücklegen. In naher Zukunft will Volvo die 1.000-Kilometer-Marke knacken. Motor läuft auch nur mit Diesel
Ein Problem der Nutzung von Flüssigmethan ist bisher noch das ungleichmäßig ausgebaute Tankstellennetz in Europa. Doch auch hier sieht Mårtensson eine Lösung: „Ein Vorteil des Gas-Lkw mit Methan-Diesel-Motor liegt auf der Hand: Er kann auch auf Diesel allein laufen, was sowohl praktisch als auch sicher ist, wenn das Tankstellennetz nicht so dicht ist.“ Noch in diesem Jahr will Volvo mit Feldversuchen in Schweden und Großbritannien starten. Besonders Kunden aus dem öffentlichen Bereich zeigten bereits großes Interesse. Der Methan-Diesel-Motor funktioniert wie folgt: Im Dieselmotor wird das Methangas zusammen mit dem Luftstrom über Injektoren, die oberhalb der Ventilöffnungen sitzen, in den Zylinder eingespritzt. Der Diesel wird wie gewohnt eingespritzt und durch die Kompression im Zylinder gezündet, zusammen mit dem Methangas. Eine gewisse Menge Diesel wird benötigt, damit die Methan-Diesel-Kombination gezündet werden kann. Computer überwachen dann die Fahrt und steuern den Methangas- und Dieselanteil. Die beste, das heißt höchste Gasbeimischung wird bei gleichmäßiger, stabiler Fahrt mit wenigen schnellen Gaszufuhren erreicht.

Datum

11. Mai 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.