Zoom

Fahrzeuge: Voith WinDrive gewinnt Technologiepreis Hermes Award

Was für Schauspieler der Oscar, ist für Industrieentwickler der Hermes Award. Der internationale Technologiepreis der Hannover Messe wird jährlich im Rahmen der weltgrößten Industriemesse vergeben. Der mit 100 000 Euro dotierte Industriepreis ging in diesem Jahr an Voith Turbo: Eine unabhängige Jury zeichnete damit den Voith WinDrive aus. Der Hermes Award hat sich in den vergangenen fünf Jahren zum begehrtesten internationalen „Oscar für Ingenieure“ entwickelt, so dass die Jury mehr als 70 Produkte bewerten und fünf Unternehmen für die Endausscheidung nominieren musste. Dort setzte sich schließlich Voith Turbo durch.
 
Die Nutzung regenerativer Energie nimmt stetig zu. Für den Netzbetrieb muss die veränderliche Rotordrehzahl in eine konstante Generatordrehzahl umgewandelt werden. Mit dem WinDrive ist es Voith Turbo Wind erstmals gelungen, eine hochdynamische variable Übersetzung im Antriebstrang einer Windturbine ohne Frequenz- umrichter zu verwirklichen. „Die in diesem Jahr prämierte Innovation sorgt für frischen Wind auf dem stark wachsenden Windenergiemarkt“ begründete Prof. Dr. Wolfgang Wahlstätter die Arbeit der Jury bei der Preisverleihung an Dr. Andreas Basteck, Geschäftsführer von Voith Turbo Wind. Die Bundesministerin für Bildung und Forschung Dr. Annette Schavan betonte in ihrer Laudatio: „Das Projekt kommt zur rechten Zeit zum rechten Thema. Es ist interdisziplinär, und hoch innovativ, das Resultat aber leicht zu begreifen. Es zielt auf einen Wachstumsmarkt und ist bereits im Einsatz zu sehen. Damit verkörpert es in idealer Weise alles, was die Bundesregierung sich mit ihrer Hightech-Strategie zu Ziel gesetzt hat.“

Datum

4. Mai 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.