Zoom

Fahrzeuge: Voith Holding

Im Zuge der langfristig orientierten Unternehmensplanung der Voith AG kündigte Dr. Michael Rogowski am Rande der Feierlichkeiten zu seinem 70. Geburtstag heute in Heidenheim Richtungsweisendes an: In Abstimmung mit den Gesellschaftern beabsichtigt er im April 2010 den Vorsitz des Gesellschafterausschusses und des Aufsichtsrates der Voith AG in die Hände von Dr. Manfred Bischoff, Aufsichtsratsvorsitzender der Daimler AG und langjähriges Mitglied beider genannter Voith-Gremien, zu übergeben. Dr. Michael Rogowski leitet künftig Stiftungsengagement der Familie Voith und gibt Nachfolgeregelung für seine Voith-Ämter bekannt

Im Zuge der langfristig orientierten Unternehmensplanung der Voith AG kündigte Dr. Michael Rogowski am Rande der Feierlichkeiten zu seinem 70. Geburtstag heute in Heidenheim Richtungsweisendes an: In Abstimmung mit den Gesellschaftern beabsichtigt er im April 2010 den Vorsitz des Gesellschafterausschusses und des Aufsichtsrates der Voith AG in die Hände von Dr. Manfred Bischoff, Aufsichtsratsvorsitzender der Daimler AG und langjähriges Mitglied beider genannter Voith-Gremien, zu übergeben. Zeitgleich wird er die Leitung der Hanns-Voith-Stiftung übernehmen und damit künftig weiter das Lebenswerk Hanns Voiths sowie die Reputation des Familiennamens Voith in der Öffentlichkeit begleiten. "Es ist Zeit, Weichen zu stellen", sagte Dr. Michael Rogowski. "Dankbar - und doch mit einem weinenden Auge - blicke ich zurück auf 35 fruchtbare und erfolgreiche Jahre bei Voith. Gleichzeitig freue ich mich auf das Neue und sehe deshalb mit einem lachenden Auge den Jahren entgegen, in denen ich weiter für das Haus Voith wirken werde. Es ist mir beides: Ehre und persönliches Anliegen." Angela Voith würdigte als Vertreterin der Familie Hanns Voith das Lebenswerk und die Arbeit Dr. Rogowskis: "Die Gesellschafter respektieren die Entscheidung Michael Rogowskis und danken ihm in tiefer Anerkennung für alles, was er in den letzten 35 Jahren für Voith geleistet und erreicht hat. Er hat unser Unternehmen stets in der Tradition von Hanns Voith gelenkt. Die Familie konnte sich jederzeit auf den Menschen Rogowski, sein uneingeschränktes Engagement, seine breite Erfahrung und seinen unparteiischen Rat verlassen. Über die Jahre sind zwischen ihm, seiner Frau Gabriele und unserer Familie tiefe Freundschaften entstanden. Wir sind froh, dass er uns künftig weiterhin eng verbunden bleibt. Gemeinsam mit ihm werden wird das Stiftungsengagement der Familie Voith auf ein neues, solides Fundament stellen und so nachhaltig im Sinne unseres Vaters, Großvaters und Urgroßvaters Hanns Voith in der Gesellschaft wirken." Dr. Hubert Lienhard, Vorstandsvorsitzender der Voith AG, ergänzt: "Es passt zu Dr. Michael Rogowski - dem Architekten des heutigen Weltkonzerns Voith - und zum Stil des Hauses, Fragen von zentraler Bedeutung langfristig und vorausschauend zu planen. Dies ist gerade in dieser Zeit für alle Voith-Mitarbeiter von großer Bedeutung. Im Namen des Vorstands der Voith AG danke ich deshalb Dr. Michael Rogowski und unseren Anteilseignern für die so frühzeitige Bekanntgabe dieses wichtigen Schritts. Das Wirken von Dr. Michael Rogowski für die Hanns-Voith-Stiftung werden wir seitens der Voith AG durch eine deutliche Aufstockung des Stiftungskapitals unterstützen."

Datum

16. März 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.