Zoom

Fahrzeuge: Vierter Titel

Vierter Titel für 24-Autohöfe. DEKRA und ETM Verlag zeichnen 24 als „beste Autohofkette Deutschlands“ aus.

Wer mit seinem Brummi einen 24-Autohof anfährt, weiß, was ihn erwartet und wird trotzdem immer wieder überrascht. Mit innovativen Ideen und einem konsequenten Konzept haben die 24-Autohöfe erneut die Siegertrophäe geholt. Zum vierten Mal in Folge zeichneten der Stuttgarter ETM-Verlag und die DEKRA im Rahmen der Wahl „Die besten Nutzfahrzeuge 2010“ und „Die besten Marken 2010“ im Schloss Ludwigsburg die 24-Autobahn-Raststätten GmbH aus Regensburg als beste Autohofkette Deutschlands aus. Mit den weit mehr als 7000 Lesern der Fachzeitschriften Fernfahrer, trans aktuell und omnibus haben genau die gewählt, die es wissen müssen. „Wir haben unser Ohr stets direkt am Kunden und damit am Markt. Bei vielen Konzepten waren wir die Ersten, die diese in einem Autohof an der Autobahn umgesetzt haben. Das und die Tatsache, dass wir auf veränderte Bedürfnisse schnell reagieren, sind zwei entscheidende Faktoren, die uns ausmachen.“ Prokurist Josef Rummel freut sich mit den 24-Pächtern und ihren Mitarbeitern über die neuerliche Auszeichnung, überrascht ist er nicht. Fast elf Jahre sind seit der Eröffnung des ersten 24-Autohofs bei Wernberg-Köblitz vergangen, sechs weitere kamen mittlerweile hinzu, rund doppelt so viele sind derzeit noch in der Planung.  Das 24-Konzept, das aufgrund des einprägsamen Logos und des Corporate Designs  einen hohen Wiedererkennungswert hat, wurde beständig weiterentwickelt. Der absolute „Bringer“ war die kürzliche 10-Jahresaktion mit einer Serie von 24-Corporate-Identity-Produkten mit speziellen Anreizen für Stamm- und Neukunden. Über 10.000 Cappies, Badebeutel, Handtücher, Schlüsselanhänger mit Licht und Kaffee-Cups mit 24-Champion-Logo gingen innerhalb von wenigen Monaten an die LKW-Kundschaft. Der Ansturm war so groß, dass einige Produkte binnen kürzester Zeit vergriffen waren. „Wir setzen konsequent auf bekannte Markenprodukte und gastronomische Vielfalt und punkten zusätzlich zur Qualität der eingesetzten Waren mit gutem Service“, betont Prokurist Rummel. So fungiert 24 als Dachmarke für weitere Brands. Neben TOTAL- und Shell-Tankstellen, Shops und Restaurants werden SUBWAY, LAVAZZA- oder ILLY-Cafébars sowie eigene BURGER’Z-Konzepte zum Teil deutschlandweit erstmalig in die Autohöfe integriert und nach Handbüchern einheitlich und sauber geführt. „Damit reagieren wir auf die Nachfrage unterschiedlicher Altersgruppen und deren Bedürfnisse“, so Rummel weiter. Neue Lounge-Bereiche, Internet-Terminals und separate Entertainment-Center tragen dem hohen Service-Anspruch, den die 24-Autohöfe an sich stellen, Rechnung und sind inzwischen weitestgehend Standard an fast allen Anlagen. Die 24-Autohöfe verstehen sich als Partner einer zunehmend mobilen Gesellschaft. Dem Berufskraftfahrer gilt dabei ihre besondere Aufmerksamkeit. Diese umfasst den Shop- ebenso wie den Gastronomiebereich, darauf beschränkt ist sie jedoch nicht. So haben die bayerischen 24-Autohöfe ihr Angebot an Lkw-Parkplätzen vor Kurzem um über 50 Prozent ausgebaut. Daneben bieten sie künftig überall AdBlue direkt aus der Zapfsäule an. Ihrer Vorreiterrolle, die sich nicht zuletzt darin spiegelt, dass sich rund um die 24-Autohöfe stets weitere Geschäfte, Gastronomiebetriebe oder Dienstleister angesiedelt haben, will die „beste Autohofkette Deutschlands“ auch in Zukunft treu bleiben. „Wir planen am ein oder anderen Standort derzeit auch ein Hotel direkt am  Autohofgrundstück, damit unsere überregionalen Gäste ausgeruht und frisch erholt weiterreisen können.“ Die Wahl zur besten Autohofkette habe, so der ETM-Verlag in einer Pressemitteilung, eindeutig gezeigt, „wie groß der jeweilige Bekanntheitsgrad ist, wer gute Produktpolitik betreibt, wer sein Marketing versteht und letztlich  weiß, mit seiner Marke umzugehen oder sie immer richtig zu platzieren“. Eines steht mit Sicherheit jetzt schon fest: Wie schon bei den drei Titelgewinnen in den Jahren zuvor wird sich das 24-Team auch diesmal nicht auf den Lorbeeren ausruhen: „Die Auszeichnung ist für uns Ansporn, immer besser zu werden. Wir wollen immer Champions League spielen!“ 24 expandiert weiter und möchte künftig mindestens zwei Autohöfe pro Jahr errichten. Die Raststätten werden an selbstständige Pächter vermietet. Qualitätsstandards werden in Handbüchern definiert und ständig kontrolliert. Die vom System begeisterten Pächter haben sich in einer Einkaufs- und einer Werbegemeinschaft organisiert und profitieren von einem regelmäßigen Erfahrungsaustausch.

Datum

26. Mai 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.