US-Regierung fördert Daimler North America Zoom

Fahrzeuge: US-Regierung fördert Daimler Trucks

Im Rahmen des US-Förderprogramms „21st Century Truck Technology Partnership“ erhält Daimler Trucks North America rund 40 Millionen US-Dollar Fördermittel (28 Millionen Euro). Das Förderprogramm, dass vom US-Energieministerium (DOE) initiiert wurde, sieht vor, die Transporteffizienz von Lkw der schweren Klasse über 15 Tonnen deutlich zu verbessern. Ziel sei die Entwicklung eines Lkw, der mehr Güter effizienter transportiert, gleichzeitig  weniger Kraftstoff verbraucht und geringere CO2-Emissionen ausstößt. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, hat Daimler nun ein Projektteam zusammengestellt, das in einem fünfjährigen Forschungs- und Entwicklungsprozess unter anderem nachweisen soll, dass die Transporteffizienz eines Lkw um 50 Prozent gesteigert werden kann. Der Forschungsschwerpunkt liegt dabei auf der Entwicklung moderner Fahrzeugsysteme und Motorentechnologien. Martin Daum, Leiter Daimler Trucks North America ist hoch erfreut über die Unterstützung: „Die Förderung des US-Energieministeriums ist für uns immens wichtig. Sie wird die Entwicklung unserer Lkw- und Antriebstechnologien ein gutes Stück voranbringen. Davon profitieren die Umwelt und die Nutzfahrzeugindustrie gleichermaßen“. Das DOE fördert mit 115 Millionen US-Dollar (rund 79 Millionen Euro) insgesamt neun herausragende Forschungsprojekte von US-Nutzfahrzeugherstellern.

Datum

15. Januar 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.