Zoom

Fahrzeuge: Umweltzonen

Partikel-Nachrüstfilter für Lkw

Der Teilehändler Europart und die Abgastechnikfirma Dinex haben eine auf das in der vorigen Meldung erwähnte Förderprogramm des Bundes zugeschnittene Nachrüstaktion für Partikelfilter gestartet. Halter schwerer Nutzfahrzeuge über zwölf Tonnen, die sich für eine Nachrüstung interessieren, erhalten über die jeweilige Europart-Niederlassung sowie deren Kooperationspartner einen Flyer mit allen Informationen zu Förderung und Lieferprogramm. Dinex bietet Transportunternehmen nach eigenen Angaben ein breites Programm für die Aufrüstung von Euro-1- bis Euro-3-Fahrzeugen an. Einsparungen durch eine verbesserte Mauteinstufung, der staatliche Zuschuss für die Nachrüstung und der verbesserte Restwert sorgen nach Mitteilung der beiden Unternehmen dafür, dass die Kosten für Filter und Montage schnell wieder hereingeholt sind. Je nach Typ kostet der Filter zwischen 3400 und 4500 Euro zuzüglich Montageaufwand von ein bis zwei Stunden. Dabei müsse lediglich der alte Schalldämpfer gegen den neuen Partikelfilter getauscht werden, Anschlüsse und Verbindungen seien identisch. Neben dem finanziellen Aspekt habe die Nachrüstung auch noch einen sehr praktischen Nutzen: Mit Partikelfilter könnten Fahrzeuge nicht nur in Deutschland, sondern in die in ganz Europa entstehenden Umweltzonen einfahren.

Datum

6. März 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.