Zoom

Fahrzeuge: Travego mit Notbremsassistent

Der Stuttgarter Fahrzeughersteller Daimler präsentiert die neueste Genereration des Mercedes-Benz Travego mit Active Brake Assist (ABA). Den Notbremsassistenten führte Daimler 2006 im Schwer-Lkw Mercedes-Benz Actros ein. Jetzt hält er nach Angaben des Herstellers Omnibus-Weltpremiere im Travego. Der ABA leitet bei akuter Gefahr eines Auffahrunfalls auf ein langsamer vorausfahrendes Fahrzeug nach gestuften Warnhinweisen eine Vollbremsung ein. Kommt der Omnisbus zum Stillstand, schaltet sich automatisch die Warnblinkanlage ein. Neu im Travego ist zudem das passive Sicherheitssystem Front Collision Guard (FCG). Es schützt den Fahrer und Beifahrer bei einem Frontalaufprall. Außerdem verfügt der Omnibus über Abbiegelicht, einen Regen- und Lichtsensor, LED-Umrissleuchten oberhalb der Windschutzscheibe, eine Nachlaufachse mit Einzelradaufhängung für die dreiachsigen Modelle sowie. Auf Wunsch gibt es die Wank- und Nickregelung des Fahrwerks. Neu gestaltet haben die Busbauer beim Travego das Cockpit. So ist etwa die Instrumenteneinheit zentral im Blickfeld des Fahrer angeordnet. Optinal hält Daimler einen Reihenzylinder OM 457 LA mit einer neuen Leistungsvariante von 456 PS vor. Auch auf Wunsch gibt es das automatisierte Achtgang-Schaltgetriebe Mercedes GO 240-8 Powershift. Das Hochdecker-Modell Travego M (13 Meter langer Dreiachser) ist auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Hannover zu besichtigen. Die Messe findet vom 25. September bis 2. Oktober statt.

Datum

4. September 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.