Transporeon erhält Innovationspreis Zoom

Transportwelt: Transporeon erhält Innovationspreis

Bereits zum 24. Mal ist der Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg, der Dr. Rudolf-Eberle-Preis, verliehen worden. Das Land hat neben drei anderen Firmen das Software- und Dienstleistungsunternehmen Transporeon ausgezeichnet. Die Ulmer Firma, die spezialisiert ist auf die Vernetzung zwischen Verladern und Frachtführern, kann sich über über ein Preisgeld von 15.000 Euro freuen. Der Preis über 20.000 Euro ging an die Firma Robert Seuffer in Calw. Über je 7.500 Euro können sich die Firmen ESE in Stockach und MV Marketing und Vertrieb Wieländer und Schill in Villingen-Schwenningen freuen. Außerdem zeichnete die mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg die junge Firma Sensolute mit einem Sonderpreis über 7.500 Euro aus.
Zudem wurden die Innovationen weiterer Unternehmen mit Anerkennungen in Form einer Urkunde gewürdigt. Mit dieser Auszeichnung will das Land Baden-Württemberg eigenen Angaben zufolge besonders kleine und mittelständische Unternehmen motivieren und unterstützen, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern und an neuen Produkten und Verfahren zu arbeiten. In diesem Jahr überreichten Ernst Pfister, baden-württembergischer Wirtschaftsminister, und Johannes Schmalzl, Präsident des Regierungspräsidiums Stuttgart, die Preise im Wert von 50.000 Euro.  Am Wettbewerb haben sich nach Angaben des Ministeriums 67 Firmen mit ihren Entwicklungen und Anwendungen neuer Produkte, Verfahren und technologischen Dienstleistungen beteiligt.

Datum

20. November 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.