Trailermarkt zeigt sich erholt Zoom

Fahrzeuge: Trailermarkt zeigt sich erholt

Deutschlands große Anhängerbauer haben die Durststrecke der vergangenen beiden Jahre hinter sich gelassen. Die Produktion läuft wieder - zwar noch nicht auf vollen Touren, aber bei Krone und Schmitz Cargobull (SCB) sind in den deutschen Werken zumindest zwei Schichten wieder gut ausgelastet. Kögel sei nach dem Machtwechsel von den Alteignern der insolventen Gesellschaft hin zu Unternehmer Ulrich Humbaur zunächst damit beschäftigt gewesen, den Standort zu sichern, berichtet Firmenchef Thomas Heckel. Viel Energie, Zeit und Geld steckten die Kögel-Mannen in der ersten Jahreshälfte auch in die Entwicklung neuer Produkte. Erst ab Juni zogen in Burtenbach die monatlichen Auslieferungen an. Zunächst zögerlich, dann auf mehr als 550 Fahrzeuge im November. So übertraf man am Ende des Jahres immerhin noch das selbst gesteckte Ziel, 2.400 Fahrzeuge zu bauen um rund 1.100 Einheiten. „Das zeigt, dass die Kunden der Marke Kögel vertrauen“, sagt Heckel. Damit stehe das Unternehmen kurz davor, im Werk Burtenbach wieder mehrschichtig zu arbeiten. Lesen Sie mehr über die Trailerbilanz 2010 in der aktuellen Printausgabe auf Seite 15. Hier können Sie das Fachblatt bestellen.

Datum

7. April 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.