Zoom

Fahrzeuge: Stralis Dreiachser

Stralis Dreiachser mit Ladekran und Baustoffpritsche.

Drei Baufahrzeuge der Iveco-Reihe Trakker hatte man schon im Fuhrpark, jetzt kam ein Iveco Stralis dazu. Für den Transport von Baustoffen mit überwiegendem Einsatz auf befestigten Straßen, so überlegte man bei „Der starke Sachse Transport & Servicecenter GmbH“ in Coswig (Sachsen), ist ein schweres Straßenfahrzeug nämlich die flexiblere Lösung. Nach den guten Erfahrungen mit den Baufahrzeugen Trakker von Iveco fiel die Wahl für das Straßenfahrzeug nicht schwer: Es wurde der Iveco Stralis AD 260 S 45 Y/PS. Das 6x2x4-Fahrgestell wird von einem kräftigen und dennoch leichten 10,3-l-Reihensechszylinder mit 331 kW (450 PS) angetrieben, natürlich EEV-konform. Damit folgt man einem Trend hin zu Straßenfahrzeugen, weil für Baustellen heute eine sinnvolle Logistik Planungsgrundlage ist. Schwere Geländeformen sind daher immer seltener und dann weiterhin Domäne der Trakker-Baureihe. Die ist neuerdings gerade deshalb wunschweise wieder mit einem automatisierten16-GangGetriebe Eurotronic 16 AS verfügbar. Damit folgt Iveco als einziger Hersteller einem weit verbreiteten Kundenwunsch. Neben der Motorcharakteristik sorgt beim Stralis des „Starken Sachsen“ das automatisierte 12-Gang-Getriebe Eurotronic 12 AS 2330 TD für komfortables Fahren. Es kann auch weniger geübten Truckern beim verbrauchsgünstigen Fahren helfen - und schützt mit seiner Steuerelektronik gleichzeitig den Motor vor schädlichen Überdrehzahlen. Neben dem vollautomatischen Betrieb sind manuelle Gangwechsel ebenso möglich wie der „Manövrier-Modus“ für das besonders gefühlvolle Heranfahren an Be- oder Entladestellen und das exakte Manövrieren. Zu Letzterem trägt auch die gelenkte, liftbare Nachlaufachse bei, die ebenso wie die Antriebsachse luftgefedert ist. „Der starke Sachse Transport & Servicecenter GmbH“ befasst sich unter anderem mit Erdarbeiten, Flächengestaltung, Abbrucharbeiten und Entkernung sowie Abfallsammlung und -transport. Dazu gehört auch der Transport von Baustoffen. Deshalb hat das Unternehmen beim Chemnitzer Fahrzeugbau Huber eine Dekra-zertifizierte und mit integrierten Ladungssicherungsvorrichtungen versehene Baustoffpritsche auf den Stralis montieren lassen. Beim Be- und Entladen kommt der heckseitig angebaute Ladekran HLK 226a6 (maximale hydraulische Reichweite bis zu 20,15 m, Tragkraft bis 225 kNm) von MKG zum Einsatz. Das Einsatzgebiet von „Der starke Sachse“ umfasst Dresden und dessen weitere Umgebung. Den Service für die Iveco-Lkw des Unternehmens übernimmt die Filiale Dresden der Iveco Nord-Ost Nutzfahrzeuge GmbH. Ein Iveco Stralis AD 260 S 45 Y/PS 6x2x4 mit Baustoffpritsche und heckseitig montiertem Ladekran ergänzt den Nutzfahrzeugfuhrpark von “Der starke Sachse Transport & Servicecenter GmbH“ in Coswig (Sachsen).

Datum

14. Juni 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.