Zoom

Fahrzeuge: Spedition Ansorge hält Kögel die Treue

Die Spedition Ansorge mit Hauptsitz in Biessenhofen im Allgäu hat kürzlich 10 neue Sattelauflieger vom Typ Kögel Cargo-MAXX Strong paper rail übernommen. Schon im Frühjahr hatte Ansorge 35 neue Trailer übernommen. Ansorge Geschäftsführer Wolfgang Thoma unterstrich bei der Übernahme die enge Kooperation mit Kögel, die er trotz der aktuellen Insolvenz des Trailerherstellers weiter aufrecht erhalten will.

„Die Qualität und der Service, aber auch die Innovationskraft von Kögel haben uns immer überzeugt. Darüber hinaus befürchten wir eine Marktkonzentration auf nur noch zwei große Anbieter, was uns in unseren Möglichkeiten einschränken würde. Deshalb stehen wir auch weiterhin zu Kögel. Nicht als der größte Kunde, aber als einer der konstantesten.“ Ansorge wird mit den jetzt erhaltenen Fahrzeugen den Fuhrpark erneuern. Sie sind Teil der Green-Logistics-Strategie des Unternehmens, das nur noch bahnverladbare Auflieger einsetzt und den Anteil der Bahntransporte kontinuierlich erhöht, um die CO2-Emissionen der Transporte zu reduzieren. Als Leasingpartner unterstützt die VR-Leasing das aktuelle Fuhrpark-Verjüngungsprogramm. Lars Kirchner, Kögel Vertriebsleiter Deutschland, übergibt zehn neue Sattelauflieger an Wolfgang Thoma, Geschäftsführer Ansorge, und Markus Huber, Regionalverkaufsleiter VR Leasing (von links). Die Spedition Ansorge hat sich auf Transporte und Logistik-Dienstleistungen in der Lebensmittel- und Papierbranche spezialisiert. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen das europäische Zentrallager für den internationalen Badkeramik- und Badmöbel-Hersteller Ideal Standard. Ansorge betreibt neben dem Hauptsitz in Biessenhofen bei Kaufbeuren vier Niederlassungen in Deutschland sowie eine in Norditalien. Das 1961 gegründete Logistik-Unternehemen beschäftigt rund 500 Mitarbeiter und verfügt über einen eigenen Fuhrpark von 180 ziehenden Einheiten, 200 Schiebegardinenaufliegern und rund 800 Wechselbrücken. Bei den jetzt ausgelieferten Fahrzeugen handelt es sich um bahnverladbare Schiebegardinenauflieger des im Herbst 2008 neu vorgestellten Cargo-MAXX Strong mit Papierausstattung. Ansorge wird die Trailer überwiegend im Kombinierten Verkehr im Alpentransit nach Italien einsetzen. Die Papierausstattung umfasst neben im Boden eingelassenen Rollschienen auch spezielle Sicherungskeile für Papierrollen sowie ein Staufach an der Stirnwand, das die Keile aufnimmt, wenn sie nicht im Einsatz sind.

Datum

29. Oktober 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.