Zoom

Transportwelt: Sparen mit dem Firmenfahrzeug

Unternehmen können nach wie vor an ihrem Fuhrpark sparen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Leasingunternehmens GE Capital Solutions. Demnach könnten Firmen ihre Fuhrparkkosten um durchschnittlich rund 900 Euro pro Fahrzeug und Jahr senken. Bei den insgesamt mehr als 170.000 untersuchten Autos ergab sich ein Einsparvolumen von jährlich rund 150 Millionen Euro. Die Höhe der Einsparungen hänge allerdings grundsätzlich von der Größe des Fuhrparks ab. Sparen kann nur der Manager, der auch seine Kosten kennt, merkt das GE Capital Solutions an. Viele Flottenmanager müssten sich aber zu sehr um operative Aufgaben kümmern. Für detaillierte Kostenanalysen und damit eine effiziente Steuerung des Fuhrparks bliebe kaum Zeit. Wichtig: Fuhrparkleiter sollten die Gesamtkosten der Fahrzeuge  stärker in den Fokus rücken. Einsparpotenziale Beim Kraftstoffe könnten so rund 16,5 Millionen Euro pro Jahr eingespart werden - durchschnittlich 96 Euro pro Fahzeug. Ein besseres Versicherungsmanagement verspreche pro Fahrzeug weitere 60 Euro. Für alle 170.000 Fahrzeuge europaweit summiert sich der Betrag auf rund zehn Millionen Euro. Auch die Fahrzeugwahl und das Reifenmanagement spielen eine entscheidene Rolle, wenn es darum geht, Geld zu sparen.  GE Capital Solutions hat im vergangenen Jahr 700 Firmen in Belgien, Frankreich, Deutschland, Italien, den Niederlanden, Portugal, Spanien, Schweden und Großbritannien mit mehr als 170.000 Fahrzeuge befragt.

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

28. Januar 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.