Bild: Schenker-Lkw vor Fußballstadion Zoom

Transportwelt: Schenker will Romtrans kaufen

DB Schenker strebt die vollständige Akquisition der rumänischen Spedition S.C. Romtrans S.A. an. Ein entsprechendes Übernahmeangebot an die Romtrans-Aktionäre hat DB Schenker nach eigenen Angaben über sein österreichisches Tochterunternehmen Schenker & Co AG abgegeben. Die Frist zur Annahme des Angebotes läuft bis Ende Oktober. Vorbehaltlich der notwendigen behördlichen Zustimmungen soll die Transaktion im Dezember dieses Jahres abgeschlossen sein. Mit dem Kauf will DB Schenker seine Spitzenposition als einer der international führenden Transport- und Logistikdienstleister weiter festigen. Zudem sollen die Geschäftsperspektiven des Unternehmens in der Region Südosteuropa verbessert werden. Rumänien sei eine der am schnellsten wachsenden Wirtschaftsregionen innerhalb der Europäischen Union. An diesem Marktwachstum will DB Schenker partizipieren. DB Schenker ist in Rumänien bereits seit 1992 mit einer eigenen Landesgesellschaft tätig. Die in Bukarest ansässige S.C. Romtrans S.A. ist mit einem Umsatz von mehr als 90 Millionen Euro und rund 1.500 Mitarbeitern das größte rumänische Speditionsunternehmen. Romtrans verfügt über neun rumänische Niederlassungen sowie Vertriebsgesellschaften in Deutschland, Österreich, den Benelux-Ländern, Ungarn, Moldawien sowie Georgien. Das Unternehmen ist Verkehrsträger übergreifend im Landverkehrs-, Luft- und Seefrachtbereich tätig und bietet darüber hinaus Services in den Bereichen Bahnspedition oder Verzollung an.

Datum

24. September 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.