Kontraktlogistik: Scheinausschreibungen sind sehr häufig Zoom

Transportwelt: Scheinausschreibungen sind sehr häufig

25 bis 50 Prozent aller umlaufenden Ausschreibungen in der Kontraktlogistik sind nicht ergebnisoffen, sondern werden nur zum Schein ausgeschrieben. Das belegt eine Studie von Fraunhofer ATL, die in Zusammenarbeit mit Salt Solutions erstellt wurde. Auch die Qualität der Ausschreibungsunterlagen lasse oft zu wünschen übrig. Zudem seien etliche Bieterlisten schlicht zu lang. Ihre Bearbeitung führe dazu, dass auf beiden Seiten Hunderttausende von Personenstunden jährlich unnötig vertrödelt werden. Die Studie zeigt laut Fraunhofer darüber hinaus, wie wichtig Vertrauen bei der Anbahnung von Kontraktlogistikverträgen ist. Verkaufstypische Sonnyboys hätten nur selten eine Chance. Die größten Erfolgsaussichten habe das Kompetenzcenter, das nicht mit den üblichen Verkaufs- und Verhandlungstricks beeindruckt, sondern mit operativem Know-how und solider Umsetzungskompetenz. Die Studie ist im Fraunhofer-Verlag Stuttgart unter der ISBN 978-3-8396-0022-1 erschienen und kostet 79 Euro. Mehr Informationen zu den Veröffentlichungen von Fraunhofer gibt es unter www.verlag.fraunhofer.de.

Datum

14. August 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.