Transportwelt: Rhenus verkauft Rhenus Life Sciences

Der Logistikdienstleister Rhenus hat das Tochterunternehmen Rhenus Life Sciences an das Unternehmen Trans-o-flex Thermo Med verkauft. Der Grund für den Verkauf liege nach Angaben von Rhenus darin, dass kein eigenes Paket-Netzwerk für den Transport von pharmazeutischen Produkten vorgesehen sei, der Markt aber dieses Netz bereits durch „etablierte Firmen“ zur Verfügung stelle. Rhenus Life Sciences deckte bislang zwei verschiedene Temperaturbereiche ab. „Die Erfahrung der letzten Jahre habe gezeigt, dass unsere Kunden ein Gesamt-Dienstleistungspaket aus den beiden verschiedenen Temperaturbereichen und einem nichttemperaturgeführten Transportnetz für Kurier-Express-Paket-Sendungen erwarten“, sagt Dr. Stephan Peters, Vorstandsmitglied bei Rhenus. Durch den Verkauf könnten Kunden alle drei oben genannten Dienstleistungen aus einer Hand erhalten. Nicht berührt vom Verkauf sind nach Angaben von Rhenus die Lager- und Werklogistik für die pharmazeutische Industrie sowie die Stückgut-Transporte für die Pharmabranche. Über den Kaufpreis ließen die Unternehmen nichts verlauten.

Datum

29. Juni 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.