Zoom

Fahrzeuge: Renault Trucks Deutschland und der Roofsafetyairbag leisten einen Beitrag zur Sicherheit

Seit kurzem ist das System ROOFSAFETYAIRBAG (RSAB), das Wasser- und Eisbildung auf LKW Planen zu vermeiden hilft, über die deutschen Renault Trucks Niederlassungen zu beziehen. In der Renault Trucks Niederlassung Hamburg fand der erste Einbau bei einem Fahrzeug der STS-Sprinter Transport Service GmbH statt.

In Pausen- und Standzeiten können sich durch Regen und Schnee auf den Planen von LKW und Anhängern bis zu mehrere hundert Liter Wasser sammeln. Während dieses im Sommer vor allem eine potentielle Gefährdung für feuchtigkeitsempfindliche Ladung bedeutet, friert es im Winter zu bis zu 20 cm dicken Eisplatten, die während der Fahrt herunterfallen und eine tödliche Bedrohung für Autofahrer, Radfahrer und Passanten darstellen. Haftbar sind in solch einem Fall stets der Fahrer und der Fahrzeughalter, die für die Entfernung der Eisplatten vor Fahrtantritt Sorge zu tragen haben. Abhilfe schafft das ROOFSAFETYAIRBAG System, das präventiv die Wasser- und Eisbildung verhindert. Hierzu dient ein zwischen Planendach und gestell befestigter Schlauch aus PVCbeschichtetem Spezialgewebe, der während der Standzeiten mit Druckluft aus der Druckluftanlage des Fahrzeugs befüllt wird. Dadurch stellt sich die Plane in der Mitte um rund zwanzig Zentimeter auf, Regenwasser sammelt sich nicht mehr, sondern fließt zu den Seiten ab. Vor Fahrtantritt wird der Schlauch durch ein Vakuum komplett entlüftet, so dass die Plane wieder flach auf dem Plangestell aufliegt. Die deutschen Renault Trucks Niederlassungen bieten das System inklusive Einbau seit Mitte März an. Das erste von der Renault Trucks Niederlassung Hamburg ausgerüstete Fahrzeug gehört der Seevetaler STS-Sprinter Transport Service GmbH. "Oftmals ist es dem Fahrer unterwegs gar nicht möglich, Eisplatten von Hand zu entfernen. Daher stellt dieses System eine große Erleichterung und einen wichtigen Sicherheitsgewinn für den Fahrer und alle anderen Verkehrsteilnehmer dar", lobt STS. Geschäftsführer Detlev Dose die Vorteile des ROOFSAFETYAIRBAG: "dieses System ist eine bessere und immer verfügbare Alternative zu unserem eigens für die Eisentfernung angeschafften Lagerplattformgestell am Seevetaler Standort". Der Einbau des Luftschlauchs samt Steuereinheit dauert knapp zwei Stunden und ist für alle Aufbaulängen lieferbar. Der Luftschlauch des RoofSafetyAirBag befindet sich längs zwischen Plangestell und Plane, in evakuiertem Zustand liegt er vollständig flach an und „saugt“ die Plane auf das Plangestell

Datum

25. Juni 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.