Motorenprüfstand von Renault Trucks Zoom

Fahrzeuge: Renault investiert in Entwicklungstechnik

Renault Trucks hat am Firmensitz in Lyon zwei neue Motorenprüfstände in Betrieb genommen. Die Anlagen sollen die Möglichkeit bieten, alle relevanten Leistungsdaten vor der Inbetriebnahme des Fahrzeugs zu überprüfen. Dabei stehen die Themen Verbrauch, Antriebskomfort, Fahrleistung und Schadstoff-Emissionen im Mittelpunkt. Die Tests werden wiederholt durchgeführt, um das Motorverhalten anhand einer bestimmten Strecke präzise zu beurteilen und ihn mit möglichst realistischen Einsatzbedingungen zu konfrontieren. Der Prüfstand kann dabei einen kompletten Betriebszyklus mit Brems- und Beschleunigungsphasen abbilden, die in die jeweiligen Motorbeanspruchungen übersetzt werden. Die Simulation des Motorbetriebs erfolgt rechnergesteuert. Der übrige Antriebsstrang und die anderen Baugruppen des Fahrzeugs werden dabei komplett virtuell berücksichtigt, sodass mit unterschiedlichen Leistungsstufen sämtliche Baureihen des Herstellers simuliert werden können. Die beiden neuen Prüfstände ergänzen die zwanzig bereits am Standort Lyon vorhandenen Prüfplattformen und sollen künftig die Simulation von innovativen Konzepten wie dem Elektro-Hybridantrieb, neuen Getriebemodellen, Motorzubehör sowie verschiedenen Fahrhilfeprogrammen unterstützen.

Datum

21. Juni 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.