Zoom

Fahrzeuge: Reinhold Kunze gewinnt das europäische Finale der FleetBoard Fahrerliga 2009

Truckermania:15 LKW-Fahrer aus sechs Nationen kämpften am 12. September 2009 um den Sieg. Das Live-Finale wurde im Mercedes-Benz LKW Werk Wörth ausgetragen. Die Finalisten, darunter Rechtslenker aus England, bewiesen meisterhaftes Fahrgeschick.

Großes Herzklopfen beim Finale der 7. FleetBoard Fahrerliga zur Kür von Europas bestem LKW-Fahrer: 15 Teilnehmer aus 6 Nationen, die sich zuvor in ihren Heimatländern als nationale Gewinner gegen insgesamt 5.400 Teilnehmer durchgesetzt hatten, kamen am 12. September nach Wörth. Dort wurde im Live- Finale entschieden, wer als Europa-Sieger die Konkurrenz im sicheren, geschickten und wirtschaftlichen Fahren hinter sich lässt. Die Titelkrone ging dieses Jahr an Reinhold Kunze von Doego Fruchthandel & Import e.G. Das Unternehmen setzt FleetBoard seit 2007 ein und erreicht damit eine Spritersparnis von 8-10%. Kunze brillierte in fünf Disziplinen mit Meisterleistung und setzte sich knapp gegen den Zweitplatzierten Constantin Scorupschi von 8TIM SA aus Rumänien durch. Dicht darauf folgte Platz 3, den sich Karsten Krüger, ebenfalls von Doego, sicherte. Beeindruckt von dem Ambiente der Geburtsstätte ihrer LKW, dem Mercedes-Benz LKW Werk in Wörth, absolvierten die 15 Finalisten der nationalen Fahrerligen aus Deutschland, Österreich, Italien, BeNeLux, Großbritannien und Rumänien ihre Übungen mit Stolz und Ehrgeiz. Sie hatten sich während der vom 1.-30. Juni ausgetragenen FleetBoard Fahrerliga gegen 5.400 andere Profi-Fahrer behauptet und konnten mit erstklassigen Fahrweisennoten im wirtschaftlichen Fahren (auf einer Skala von 1-10) von 8,83-9,99 Einzug ins Finale halten. Die Noten wurden auf Basis der wirtschaftlichen Fahrweise anhand der FleetBoard Einsatzanalyse ausgewertet. Diese wiederum berücksichtigt verbrauchs- und verschleißrelevante Kriterien, unter den anspruchsvollen Bedingungen des Transportalltags. Zu den Übungen gehörte eine 56 km langen Tour, bei der die wirtschaftliche Fahrweise mittels der FleetBoard Einsatzanalyse live gemessen wurde. Mit Fahrweisennoten zwischen 8,71 und 9,64 zeigten die Fahrer durchweg konstante Bestleistungen und lieferten einmal mehr den Beweis, dass sie zu den Spitzenfahrern in Europa gehören. Außerdem mussten die Finalisten samt LKW eine Rangierübung durchführen, einen Geschicklichkeitsparcours überwinden und möglichst wirtschaftlich in Bezug auf Verbrauch und Zeit auf einer exakt vermessenen 2,2 km langen Strecke fahren. Auch die Rechtslenker aus Großbritannien schlugen sich wacker und es ist ihnen bei den durchgeführten Linkslenker-Übungen besonderer Respekt zu zollen. In einer weiteren Aufgabe, dem Mercedes-Benz Service und Parts Quiz, zeigten die Fahrer, dass sie über fundiertes LKW-Wissen verfügen. Reinhold Kunze, vormaliger Gewinner der Fahrerliga-Teamwertung in 2007, zeigte sich überglücklich: „Ich bin äußerst stolz, die diesjährige Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany Fahrerliga gewonnen zu haben. Das Finale hat mir sehr viel Spaß gemacht und die Veranstaltung vom letzten Jahr noch übertroffen.“ Sein Preis: DTM VIP-Tickets für das Abschlussrennen am Hockenheimring inkl. Übernachtung für 2 Personen von Mercedes-Benz Global Service & Parts. Für sein Unternehmen erarbeitete er durch seine hervorragende Leistung drei Monate „Freie Fahrt“ mit einer Actros Sattelzugmaschine inklusive FleetBoard Fahrzeugmanagement von Mercedes-Benz CharterWay. Der Zweitplatzierte Constantin Scorupschi gewann Truck GrandPrix- Wochenend-Tickets inkl. Übernachtung für 2 Personen von Shell. Karsten Krüger erhielt für seine Bronze-Leistung ein Geschenkset der Trucker-Selection von der Mercedes-Benz Accessories GmbH. Die anderen Finalisten gewannen die Allianz Büroausstattung für den Trucker von der Allianz Versicherungs-AG. Knappe Entscheidung: Karsten Krüger (Platz 3), Reinhold Kunze (Platz 1), beide Doego und Constantin Scorupschi (Platz 2) von 8TIM (von links) freuen sich über ihre Preise. Klaus Schnorr, Geschäftsführer von Doego, hat seinen Fahrern treu zur Seite gestanden und sie den Tag über motiviert: „Ich habe ihnen heute Morgen gesagt, sie sollen ganz ruhig an die Fahraufgaben herangehen. Das Finale war unbeschreiblich spannend, denn ich durfte mit unseren drei Fahrern live vor Ort mitfiebern. Ebenso muss ich die Gesamtleistung aller beteiligten Doego-Fahrer während der Fahrerliga im Juni hervorheben, denn die Teilnahme im Verteilerverkehr mit viel Stadtverkehr ist eine besondere Herausforderung.“ Markus Lipinsky, Geschäftsführer der Daimler FleetBoard GmbH, gratuliert den Gewinnern zum Sieg: "Es ist beeindruckend zu sehen, wie professionell und wirtschaftlich die Fahrer mit Ihren LKW umgehen können. Jeder einzelne Finalist ist ein Gewinner und kann sehr stolz auf das Erreichte sein. Bei der Fahrerliga zeigt sich, dass FleetBoard nicht nur Disponenten und Fuhrparkunternehmern hilft Ihre Effizienzziele zu erreichen, sondern auch positiv vom Fahrer angenommen wird." Den ganzen Event über konnte man erkennen wie sehr sich Europa im Fernverkehr angenähert hat, denn es wurden buchstäblich Grenzen und Sprachen überschritten. Die Fahrer der verschiedenen Länder kamen miteinander ins Gespräch und genossen allesamt diesen aufregenden und bewegenden Tag als Gewinner der Fahrerliga 2009. Die Partner der FleetBoard Fahrerliga 2009 sind: Mercedes-Benz CharterWay, Mercedes-Benz Global Service & Parts, Mercedes-Benz Accessories GmbH, Shell, Allianz Versicherungs-AG, FERNFAHRER Club und LOGISTIK AKADEMIE. Sie unterstützten die Fahrer mit attraktiven Preisen. Weitere Informationen und die Endergebnisse gibt es unter www.fahrerliga.com

Datum

22. September 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.