Fahrzeuge: Per Filter von Euro 3 zu Euro 4

Durch den Einbau von Rußpartikelfiltern kann ein Transportunternehmen Mautkosten sparen. Nach Angaben des Filterherstellers Twintec aus Königswinter könnten Euro-3-Lkw dadurch den Status Euro 4 erreichen, was Vorteile bei der Maut samt grüner Feinstaubplakette mit sich bringe. Vor dem Gebäude der Bundespressekonferenz präsentierte das Unternehmen gestern als Positiv-Beispiel einen mit Rußfilterkat nachgerüsteten MAN TGA. Ergebnis der Nachrüstung laut Twintec: 4,2 Cent weniger Maut je Kilometer. Die erforderlichen Investitionen für eine Nachrüstung betragen laut Twintec 5.000 Euro. Unter Berücksichtigung der steuerlichen Abzugsfähigkeit von etwa 3.500 Euro amortisiere sich die Investition bereits binnen Monaten. Zugleich ergebe sich ein positiver Effekt für den Wiederverkaufswert. Filterlösungen werden laut Twintec bereits für rund 90 Prozent aller Mautpflichtigen deutschen Euro-3-Lkw angeboten.

Datum

12. September 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.