Zoom

Transportwelt: Opel betraut Gefco mit Beschaffungslogistik

Der deutsche Ableger des französischen Logistik-Unternehmens Gefco wurde vom Autobauer Opel mit einem umfassenden Beschaffungskonzept betraut.  Zu den Aufgaben gehört die Abfertigung von Ladungsverkehren für die Werke in Rüsselsheim, Bochum, Eisenach, Kaiserslautern und Antwerpen, die von französischen Lieferanten ausgehen. Die Steuerung des Projekts erfolgt zentral von Mörfelden-Walldorf aus. Die so genannten Gefco Overland-Niederlassungen wickeln dann die Transporte vor Ort ab: So werden das Stammwerk in Rüsselsheim sowie Kaiserslautern von Groß-Gerau aus betreut, Leipzig verantwortet die Transporte für das Werk in Eisenach und Wuppertal arbeitet für die Produktionsstandorte in Bochum und Antwerpen.  „Dieser Auftrag unterstreicht unsere führende Stellung als internationaler Industrielogistiker“, sagt Abel Lamé, Geschäftsführer Gefco Deutschland.

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

12. August 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.