Austausch des Rotorhauptlagers Zoom

Fahrzeuge: Onshore und Offshore

Neu: Dienstleistungen für Windkraftanlagen Gründung des Service-Kompetenzcenters Windkraft Starkes Umsatzwachstum in den nächsten Jahren ZF Services baut seinen Produktbereich Non-Automotive und damit die Aktivitäten im Bereich Reparatur von Windkraftgetrieben weltweit stark aus. Internationale Koordinierungsstelle wird der Standort Holzwickede bei Dortmund. Dort werden derzeit neun Millionen Euro in die Errichtung eines Service-Kompetenzcenters für Windkraft investiert. Ende dieses Jahres ist das Bauvorhaben abgeschlossen. 2012 sollen in Holzwickede bereits weit über 200 Getriebe - diverser Marken und Typen - pro Jahr instandgesetzt werden. Vor knapp zwei Jahren ist ZF Services in das Geschäft „Instandsetzung von Windkraftgetrieben“ eingestiegen und schon jetzt anerkannter und wirtschaftlich erfolgreicher Marktteilnehmer. Für die nächsten fünf Jahre plant ZF Services daher mit einer Umsatzsteigerung im Bereich Windkraft auf 50 Millionen Euro weltweit. Dieses Ziel hält der zuständige ZF Services-Geschäftsleiter Matthias Benz für realistisch, denn: „Es gibt derzeit keinen vergleichbaren Anbieter, der durch ein solches Maß an technischem Know-how bei gleichzeitig höchster Zuverlässigkeit und Termintreue überzeugt. Dies ist die stets gleichbleibende Rückmeldung unserer Kunden, für die kurze Reparatur- und Tauschzeiten das wesentliche Entscheidungskriterium noch vor den attraktiven Preisen sind.“ Die ZF Friedrichshafen AG ist der größte unabhängige Getriebehersteller im Automobilbereich. Diese in vielen Jahrzehnten gewachsene Getriebekomptenz lässt sich auch auf andere Märkte übertragen. Das Geschäftsfeld ZF Services, in dem ZF seine After-Sales-Aktivitäten bündelt, plant daher, sich schnell als führender freier Reparateur in diesem Wachstumsmarkt zu positionieren. Schließlich ist das Getriebe Ausfallgrund Nummer eins. Wenn aber eine solche Großkomponente nicht funktioniert, ist das zeitlich und wirtschaftlich von größter Bedeutung. Derzeit wird gerade ein Lastprüfstand mit vier Megawatt Leistung eingerichtet, der spätestens ab Herbst 2010 betriebsbereit ist. Auf diesem Prüfstand werden die Getriebe unter simulierter Last gefahren, Körper- und Luftschall gemessen sowie das Tragbild unter Last geprüft. ZF Services ist der einzige freie Multi-Marken-Service-Anbieter mit einem solchen Prüfstand. Um die Produktionsausfälle während einer Reparatur zu minimieren, wird ZF Services künftig zudem den Einbau von Austauschgetrieben anbieten. Darüber hinaus können die Spezialisten des Unternehmens direkt auf der Mühle video-endoskopische Schadensanalysen vornehmen und einzelne Bauteile austauschen. Dieser Service wird sowohl On- als auch Offshore angeboten. Weltweit stammen bereits über ein Prozent der Energie aus Windkraft. Als erneuerbare Energie wird sie weiterhin deutliche Wachstumsraten verzeichnen können. Das bekräftigt auch Geschäftsleiter Matthias Benz: „Der Markt an sich wird langfristig wachsen und wir mit ihm. Wir haben das Technik-Know-how, Qualitätsdenken, Kostenbewusstsein und die notwendige Flexibilität. Also all das, was die Kunden nachfragen. Die Baupläne für Holzwickede sind daher so gestaltet, dass wir problemlos erweitern können.“ Weitere Windkraft-Servicecenter entstehen derzeit außerdem in Großbritannien, Spanien, Italien und Nordamerika. Im zweiten Schritt will ZF Services auch als Dienstleister in den stetig wachsenden Windkraftmärkten China und Indien antreten. „Mit der Reparatur von Windkraftgetrieben hat ZF Services gezielt neue Verdienstmöglichkeiten rund um seine originären Kompetenzen entwickelt und diese sozusagen in Windeseile zu profitablen Einheiten ausgebaut“, so Benz.

Datum

20. November 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.