Neuer Kode für Transportbehälter Zoom

Transportwelt: Neuer Kode für Transportbehälter

Das Europäische Komitee für Normung (CEN) hat sich auf einen neuen Kodifizierungscode für Transportbehälter im kombinierten Verkehr geeinigt. Darauf weist die Vereinigung der Gesellschaften für den kombinierten Verkehr (UIRR) hin. Demnach sollen nach der neuen Norm EN 13044 zur Kennzeichnung intermodaler Ladeeinheiten (ILU) bereits Hersteller die Behälter mit dem Zulassungszertifikat und Profilkode versehen. Bislang mussten Besitzer jede Ladeeinheit individuell bei einer Bahn oder dem KV-Operateur kodifizieren lassen. Die Eigentümeridentifizierung von Wechselbehältern und Sattelaufliegern soll in Zukunft laut UIRR wie bei Seecontainern erfolgen. Für sie gibt es den so genannten BIC-Code. Für alle Unternehmen, die nur Europaverkehre durchführen, werde die UIRR eigenen Angaben zufolge einen kompatiblen ILU-Code vergeben. Die UIRR weist zudem darauf hin, dass jedes Logistikunternehmen seine Ladeeinheit nach eigenen Kriterien durchnummerieren könne. Die neue Kodifizierung bleibt beim Verkauf oder Kauf gebrauchter Ladeeinheiten erhalten. Ab Frühjahr 2011 will die UIRR mit einer Informationskampagne beginnen. Ab Juli 2011 sollen die kompatiblen ILU-Codes vergeben werden. Nach einer Übergangszeit von drei Jahren, also ab Juli 2014 sollen Bahnen und UIRR-Gesellschaften nur noch Ladeeinheiten mit BIC- oder ILU-Code akzeptieren. Ab Juli 2019 müssen alle Ladeeinheiten auch das neue Kodifizierungsschild tragen.

Datum

5. November 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.