Zoom

Auf Achse: Nachrüstpflicht gilt nicht für Oldies

Am 31. März endete die Übergangsfrist zur Nachrüstung älterer Nutzfahrzeuge mit einem verbesserten Spiegelsystem für die indirekte Sicht. Laut Gesetz gilt diese Pflicht für Nutzfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 Tonnen und einer Erstzulassung zwischen dem 1. Januar 2000 und dem 25. Januar 2007. Ausdrücklich ausgenommen von dieser Pflicht sind nach Angaben der Last&Kraft-Schwesterzeitschrift trans aktuell ältere Lkw mit einer Zulassung vor dem 1. Januar 2000. Der Gesetzgeber geht davon aus, dass für diese Fahrzeuge nur noch eine begrenzte Betriebsdauer zu erwarten ist oder dass eine Nachrüstung aus wirtschaftlichen Gründen nicht zumutbar ist. Die Ausnahme gilt laut trans aktuell auch für historische Nutzfahrzeuge. Mehr zum Thema Nachrüstpflicht lesen Sie in der nächsten Ausgabe der trans aktuell vom 9. April auf Seite 19.

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

1. April 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Andy Apfelstädt, Experte für Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation Andy Apfelstädt Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation
Ich betreue als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.