Zoom

Fahrzeuge: Maßgeschneiderte Einsatzfahrzeuge von MAN für kundenspezifische Anforderungen

Die Verwandlung eines MAN-Fahrgestelles in ein Einsatzfahrzeug durch den Aufbauhersteller bedarf vorab manchmal Modifikationen am Rahmen, am Fahrerhaus oder am Antriebstrang, um den landesspezifischen Vorgaben oder Wünschen der Kunden zu entsprechen; genau die richtige Aufgabe für das MAN Modification Competence Center. Für den Kunden ergeben sich die Vorteile der schnellen und effizienten Auftragsbearbeitung, der Bündelung in einem Ansprechpartner und der Fertigung inklusive Qualitätssicherung nach den hohen Qualitätsvorgaben von MAN. Das Produktportfolio für den Brand- und Katastrophenschutz umfasst unter anderem Radstandsänderungen, Rahmenkürzungen und -verlängerungen oder den Einbau von Wandler-Automat-Getrieben in Kombination mit den 6-Zylinder-Motoren in den Baureihen MAN TGL und TGM.

Die MAN Baureihe TGS eignet sich als Basis für die Aufbauten als Univerallöschfahrzeuge. Umfangreich fällt das Angebot an Karosseriearbeiten an den Kabinen aus, um auf die Bedürfnisse der Feuerwehren einzugehen. Das sind zum einen Dacheinschnitte zur Ablage des Leiterparks bei Drehleitern oder des Mastes von Hubrettungsbühnen sowie zum anderen Flachdächer zur Minderung der Gesamtfahrzeughöhe bei kritischen Durchfahrten oder Gerätehauseinfahrten. Die Verlängerung der C-Kabine in den Baureihen MAN TGL und TGM bringt 27 Zentimeter mehr Raum hinter den Sitzen für die Unterbringung von empfindlichen Messgeräten oder für die persönliche Schutzausrüstung. Bei der Doppelkabine schafft eine Fahrerhausverlängerung Platz für vier Atemschutzgerätehalterungen nebeneinander. Die neu konzipierte Mannschaftskabine, die zur Unterbringung der maximal zehnköpfigen Besatzung benötigt wird, fügt sich in seiner Gestaltung nahtlos in die Designlinie der MAN Baureihen TGL und TGM ein. Für bequemen Ein- und Ausstieg öffnen die 90 Zentimeter breiten Türen fast rechtwinklig und sind bis an die Kante des leicht erhöhten Daches hochgezogen. Der Innenraum der Mannschaftskabine, die es in zwei verschiedenen Längen gibt, lässt sich sehr flexibel einrichten und damit an die nationalen und kundenspezifischen Anforderungen anpassen. Zur Sicherheit der Einsatzkräfte trägt bei, dass alle Sitze mit einem Dreipunktgurt ausgerüstet werden können. Nicht nur das deutsche THW wählte diese Kabine für die Gerätekraftwagen GKW 1. Viele Anhänger fand die MAN Mannschaftskabine bereits international bei Feuerwehren, so in Deutschland, den Niederlanden, England oder in China. Eine Ausrüstung für die längeren Kabinen L und LX bei den Baureihen TGL, TGM und TGS, die besonders in Exportmärkten nachgefragt wird, ist der Einbau einer Sitzbank für bis zu vier Personen hinter Fahrer- und Beifahrersitz. Besonders in schmalen Gerätehäusern oder in engen Gassen haben sich Schiebetüren an der Fahrer- beziehungsweise Beifahrerseite bewährt. Sämtliche Fahrerhäuser der MAN TGS lassen sich für die Montage von Schiebetüren umrüsten.

Datum

23. Juni 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.