MAN verkauft Viseon-Anteile Zoom

Fahrzeuge: MAN verkauft Viseon-Anteile

Ein Jahr vor dem geplanten Zeitpunkt hat der Viseon-Mehrheitsgesellschafter und Geschäftsführer Joachim Reinhuth die zehnprozentige Beteiligung des Nutzfahrzeugkonzerns MAN an dem Bushersteller übernommen. Er hält damit 61 Prozent der Anteile am Unternehmen. 39 Prozent sind in den Händen von Ernö Bartha, ebenfalls Geschäftsführender Gesellschafter von Viseon. Der Grund für die vorzeitige Übernahme der Anteile liegt laut Reinhuth in der positiven Geschäftsentwicklung der vergangenen zwölf Monate. Schon Ende dieses Jahres soll deshalb das Reisebusprogramm weiter ausgebaut werden. MAN bleibt derweil Partner von Viseon und liefert auch künftig Fahrwerke und Motoren an das Unternehmen aus dem niederbayrischen Pilsting. Zudem unterstützt der Münchner Großkonzern Viseon bei der Entwicklung neuer Omnibusse für Nischenmärkte sowie bei der Auftragsfertigung von Kleinserien und Individualausbauten.

Datum

18. Mai 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.