Zoom

Fahrzeuge: MAN Hauptversammlung

MAN AG strebt internationale Rechtsform an

– Hauptversammlung entscheidet für Umwandlung zur MAN SE – Aufsichtsrat für die neue MAN SE gewählt – Jörg Schwitalla zum Personalvorstand berufen Hauptversammlung entscheidet für Umwandlung zur MAN SE MAN will mit diesem europäischen Konzept internationale Aktivitäten künftig stärker integrieren. Außerdem werden internationale Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat die europäischen Standorte repräsentieren und so die Internationalität der Belegschaft besser widerspiegeln. Gleichzeitig soll der Aufsichtsrat von 20 auf 16 Personen verschlankt werden. Die geplanten Änderungen sind mit den Arbeitnehmervertretern bereits abgestimmt. Die einzelnen Geschäftsbereiche der MAN Gruppe werden sich 2009 voraussichtlich sehr unterschiedlich entwickeln. Da der Lkw-Markt weiter schwach ist, wird MAN konsequent die Kosten senken. Ziel ist es, Kosten in Höhe von rund 500 Millionen Euro einzusparen. Die Bereiche Dieselmotoren, Turbomaschinen und RENK haben hingegen eine stabilere Auftragslage und werden deshalb auch 2009 hohe Umsatz- und Ergebnisbeiträge leisten. „Dies stabilisiert die gesamte MAN Gruppe und bedeutet, dass wir insgesamt besser dastehen als viele andere Industrieunternehmen“, sagte Vorstandsvorsitzender Håkan Samuelsson. Als Unternehmen mit hoher Wertschöpfung und starker Eigenkapitalausstattung verfügt MAN zudem über solide Finanzen und ist nicht direkt von Kreditrestriktionen betroffen.   Samuelsson verwies in seiner Rede darauf, dass MAN die erfolgreichen Jahre genutzt habe, um sich auch auf schwierigere Zeiten einzustellen: „Die Erfolge der letzten Jahren haben gezeigt, dass es strukturell richtig war, neben den Nutzfahrzeugen auf die Bereiche Dieselmotoren, Turbomaschinen und RENK zu fokussieren.“ Den Aktionären von MAN wurde auf der Hauptversammlung eine Dividende von 2 Euro je Aktie vorgeschlagen. Damit wird die noch immer unsichere Lage an den Märkten berücksichtigt, die eine starke Bilanz erfordert. Diese Ausschüttung entspricht einer Dividendenrendite von 5,2 Prozent bezogen auf den Jahresschlusskurs. Aufsichtsrat für die neue MAN SE gewählt Die Hauptversammlung der MAN AG hat am 3. April in München die Umwandlung in eine europäische Gesellschaft SE beschlossen. Daher wurde auch der Aufsichtsrat neu gewählt. Als Vorsitzender des Aufsichtsrats der neuen MAN SE wurde der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende der MAN AG Prof. Dr. Ferdinand K. Piëch bestätigt. Außerdem wurden als Vertreter der Kapitalseite gewählt: Michael Behrendt, Dr. jur. Heiner Hasford, Prof. Dr. rer. pol. Renate Köcher, Stefan W. Ropers, Dr.-Ing. E.h. Rudolf Rupprecht, Dr.-Ing. Ekkehard D. Schulz, Rupert Stadler Als Arbeitnehmervertreter werden im Gremium vertreten sein: Marek Berdychowski, Detlef Dirks, Jürgen Dorn, Gerhard Kreutzer, Nicola Lopopolo, Erich Schwarz, Jürgen Kerner, Thomas Otto (stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender) Die neuen Mandate für den Aufsichtsrat werden mit der Eintragung der Umwandlung in das Handelsregister wirksam. Die bisherigen Aufsichtsräte wurden von der Hauptversammlung jeweils mit großer Mehrheit entlastet. Jörg Schwitalla zum Personalvorstand berufen Der Aufsichtsrat der MAN Gruppe hat Jörg Schwitalla (48) zum Arbeitsdirektor und Mitglied des Vorstands der MAN SE berufen. Die Einrichtung des neuen Vorstandsressorts trägt der wachsenden Bedeutung des Personal-Managements sowie der weiteren Internationalisierung des Unternehmens Rechnung, die mit der Umwandlung der MAN AG in eine europäische Aktiengesellschaft zur MAN SE zum Ausdruck kommt. Gleichzeitig scheidet Dr. Mathias Mitscherlich, Vorstandsvorsitzender MAN Ferrostaal AG, nach der Veräußerung der Mehrheit des Unternehmens aus dem Vorstand der MAN AG aus. Jörg Schwitalla verantwortet künftig das Ressort Personal im Vorstand der MAN SE. Dazu gehören das Personal-Management, die Personalentwicklung, Labor Relations, die Personalressorts der Teilkonzerne sowie die Tochter-Gesellschaft MAN HR Services GmbH. Seine Bestellung wird mit der formellen Umwandlung zur MAN SE wirksam. Schwitalla ist seit Juni 2006 als Personalchef in der MAN Gruppe tätig. Zuvor verantwortete der Betriebswirt unterschiedliche Führungsfunktionen in Produktion und Personalwesen in der Automobilindustrie. Jörg Schwitalla ist verheiratet und hat einen Sohn. 

Datum

6. April 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.