Fahrzeuge: Lkw-Unfallbilanz 2008

Lkw-Unfallbilanz fällt für 2008 deutlich positiver aus

Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) macht mit einem Verweis auf die Lkw-Unfallbilanz 2008 des Statistischen Bundesamts darauf aufmerksam, dass es in den vergangenen Jahren zu signifikanten Verbesserungen der Verkehrssicherheit im Bereich Lkw gekommen ist. Die Anzahl der bei Lkw-Unfällen Getöteten habe sich mit 1005 seit 1992 fast halbiert denn ein Minus von 46,6 Prozent sei zu verzeichnen. Die Zahl der Schwerverletzten ging um 40,2 Prozent auf 7977 Personen zurück. Laut BGL ist bei diesen Zahlen besonders zu beachten, dass die erbrachte Transportleistung zwischen 1992 und 2008 um 87,9 Prozent gestiegen sei. Besonders augenscheinlich seien die Verbesserungen in der Verkehrssicherheitsbilanz des Lkw, wenn die Zahl der Unfallopfer zur Transportleistung direkt ins Verhältnis gesetzt würden. 1992 waren laut dieser Rechnung in Deutschland pro Milliarde Tonnenkilometer noch 7,5 Tote zu beklagen. Bis 2008 verringerte sich diese Zahl auf 2,1. Der BGL will diese Bilanz nach eigenen Angaben weiter verbessern und hat deshalb gemeinsam mit der Berufsgenossenschaft für Fahrzeughaltungen und dem Gewerbeversicherer Kravag ein Pilotprojekt mit 1000 Fahrzeugen gestartet, um die Wirksamkeit innovativer Sicherheitssysteme im Praxistest unter Beweis zu stellen.

Datum

14. Mai 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.