Liebe zum Beruf trotz miesem Image Zoom

Fahrzeuge: Liebe zum Beruf trotz miesem Image

Laut einer firmeninternen Umfrage unter 113 Fahrern der BTK Befrachtungs- und Transportkontor aus Rosenheim sind sich drei Viertel der Lkw-Fahrer bewusst, dass ihr Beruf kein gutes Image besitzt. Trotzdem üben 94 Prozent ihren Beruf gerne aus und 69 Prozent empfehlen ihn generell weiter. Zwar fühlen sich laut Studie 90 Prozent der Fahrer durch Parkplatzmangel und Staus beeinträchtigt, doch das unmittelbare Thema für Zufriedenheit im Job ist der Umgang mit Fahrern an der Rampe, auf der Strecke und im eigenen Unternehmen. Kündigungsgrund Nummer eins sei für jeden dritten Berufskraftfahrer entweder das Arbeitsklima oder die Disposition des Arbeitgebers. Mit jeweils 39 Prozent rangieren das schlechte Betriebsklima mit unfreundlichem Umgang und knapper oder unlogischer Disposition auf den ersten beiden Plätzen der Rangliste, gefolgt von Fahrern (35 Prozent), die wegen dem großen Druck, die Lenk- und Ruhezeiten zu missachten zur BTK wechselten. Auch an der Rampe beim Kunden vermissen zwei Drittel der Fahrer einen freundlichen, respektvollen Umgang miteinander. Zudem wünschen sich laut Umfrage 44 Prozent effizientere Prozesse für schnelle Abfertigungs- und kürzere Wartezeiten bei verladenen Unternehmen. Die komplette Umfrage „Mensch am Steuer“ mit 26 Seiten und 24 Schaubildern steht kostenfrei unter www.btk.de zum Download bereit.

Datum

29. Oktober 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.