Zoom

Transportwelt: Lagerlogistik sucht versiertes Personal

Die zunehmende Komplexität von Prozessen in der Lagerlogistik erfordert Mitarbeiter mit Kompetenzen, die über die reine Güterbewegung hinausgehen. Dies ergab der Arbeitsmarkt-Report 2010 der DEKRA Akademie. Bei einem Drittel der Stellenanzeigen für Mitarbeiter in der Lagerlogistik ist eine abgeschlossene Berufsausbildung Einstellungsvoraussetzung. Organisatorische und administrative Aufgaben nehmen im Tätigkeitsspektrum von Mitarbeitern in der Intralogistik inzwischen breiten Raum ein. Im Rahmen des DEKRA Arbeitsmarkt-Reports 2010 wurde eine Stichtagsanalyse von 10.350 Stellenangeboten in 13 deutschen Tageszeitungen und zwei führenden Online-Jobbörsen durchgeführt. Für die Berufe in der Lagerlogistik wurden 348 Stellenanzeigen im Volltext untersucht. Die Analyse zeigt, welche Berufe derzeit am häufigsten nachgefragt werden und was Arbeitgeber von Bewerbern erwarten. Wer wird gesucht? Nicht ganz die Hälfte der untersuchten Stellenangebote bezieht sich auf Lager- und Transportarbeiter (45,4 Prozent), eine Tätigkeit, die in der Regel keine Berufsausbildung erfordert.
An zweiter Stelle finden sich Lagerverwalter und -meister (24,1 Prozent). Bewerber für diese Positionen benötigen einen einschlägigen Berufsabschluss sowie mehrjährige Berufspraxis. Offerten für Handelsfachpacker und Kommissionierer liegen dritter und vierter Stelle der gesuchten Lagerlogistik-Berufe. Bei einem Drittel der Stellenanzeigen ist eine abgeschlossene Berufsausbildung Einstellungsvoraussetzung. Jeder fünfte Arbeitgeber sucht dabei explizit nach Mitarbeitern mit einem lagerbezogenen Berufsabschluss. Am häufigsten wird die Ausbildung zur „Fachkraft für Lagerlogistik“ verlangt (10,1 Prozent). Auch Bewerbern mit Berufsabschlüssen in anderen Fachbereichen zählen in der Lagerlogistik: Gute Chancen haben Fachkräfte mit einer kaufmännischen Ausbildung. Ein Studium wird lediglich in neun Stellenanzeigen verlangt. Als Tätigkeitsbereiche sind am häufigsten lagertypische Aufgaben wie Packen, Transportieren und Versand (58,9 Prozent) zu finden, aber auch organisatorische und administrative Tätigkeiten (44,5 Prozent). In 14,9 Prozent der Fälle wird ausdrücklich der Umgang mit EDV aufgeführt. Dementsprechend erwartet fast jeder fünfte Arbeitgeber von Bewerbern Kenntnisse in der IT, auch Lagerverwaltungsprogramme werden des Öfteren genannt (13,8 Prozent). Nur jede zehnte Position beinhaltet Führungsaufgaben. Bei den berufsbezogenen Zertifikaten führt der Gabelstaplerschein (33,9 Prozent). Auch der Pkw-Führerschein von Vorteil (19,2 Prozent), da Lagerstandorte nicht immer mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind. Der DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2010 kann per E-Mail unter angefordert werden. Der Bezug ist kostenlos.

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

5. Juli 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.