Zoom

Fahrzeuge: Kurzarbeit beim Nutzfahrzeughersteller Scania.

Der schwedische Nutzfahrzeughersteller Scania führt für 12.000 Mitarbeiter an seinen heimischen Standorten ab Juni Kurzarbeit ein.

Als Grund für diese Maßnahme gibt das Unternehmen den Nachfrageeinbruch durch die Wirtschaftskrise an. Scania-Angestellte in Produktion, Verwaltung und Entwicklung werden deshalb vorerst in den nächsten sechs Monaten nur noch vier Tage die Woche arbeiten. Die Lohneinbußen würden, so Scania, weniger stark ausfallen als bisher angegeben und es werde in diesem Zeitraum auch keine Kündigungen geben. Scania erhielt nach eigenen Angaben im ersten Quartal diesen Jahres Bestellungen für 6061 Fahrzeuge, das sind 70 Prozent weniger als im selben Zeitraum des Vorjahres.

Datum

3. Juni 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.