Zoom

Transportwelt: Kosten runter dank Umweltschutz

Auch in der Krise setzen Unternehmen auf das Thema Umwelt. Es ist ein Mittel, um Kosten zu senken. Außerdem verbessert es das Image. Zu diesem Ergebnis kommt der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) in einer aktuellen Umfrage. Demnach wollen mehr als 80 Prozent der befragten Unternehmen ihre Umweltschutzmaßnahmen zur CO2-Reduktion unverändert vorantreiben oder steigern. Nur 1,4 Prozent wollen wegen der Wirtschaftsflaute ihr Engagement zurückfahren. Für ein Drittel der Unternehmen sind CO2-Emissionen heute schon ein bedeutender Kostenfaktor. Mehr als die Hälfte erwartet, dass CO2-Emissionen künftig teurer werden. Dreiviertel der Befragten agieren umweltfreundlich, da auch bei Kunden das Umweltbewusstsein steige. 85 Prozent sehen ihr Image verbessert, wenn sie auf CO2-Emissionen achten. Fast 90 Prozent der Unternehmen würden zwar keinen höheren Preis ihres Dienstleisters in Kauf nehmen, sie würden ihn aber als Partner bevorzugen. Aus Umweltgründen auf die Schiene zu setzen, halten 13,2 Prozent für relevant. Fast 68 Prozent sehen keine Option darin, um CO2 zu reduzieren. Um Emissionen zu reduzieren, greifen fast die Hälfte der Befragten zu aerodynamische Maßnahmen, Leichtlaufreifen oder Reifenfülldrucküberwachung. Auch die Start-Stopp-Automatik oder Fahrerschulung sind hier ein Thema. Um die Krise in den Griff zu bekommen, setzen Unternehmen auch im Bereich Einkauf, Logistik und Prozesse den Hebel an und sind dabei Prozesse zu verbessern oder haben dies bereits getan. Auch IT-Systeme werden von 86 Prozent der Befragten verbessert. Zudem wollen knapp 42 Prozent Logistik-Profis einzustellen oder das eigene Personal weiterbilden. Für die meisten Unternehmen ist es wichtiger, gemeinsam mit den Logistikdienstleistern Abläufe zu verbessern (98 Prozent) und den Preise neu zu verhandeln (82 Prozent) als den Dienstleister zu wechseln.80 Prozent der Unternehmen glauben, dass es wirtschaftlich nicht weiter bergab geht beziehungsweise deutlich besser wird. Für fast alles Befragten ist die Situation nicht schlechter oder zumindest nicht besser als vor zwei Jahren. Die Umfrage des BME entstand in Zusammenarbeit mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Lörrach. Befragt wurden 171 Unternehmen, darunter Verlader und Dienstleister aller Branchen.

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

12. November 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.